Arbeitsbesuch in Liechtenstein

20.11.2015 | Verleger Dr. Reinhard Nenzel war in dieser Woche auf Einladung des Landes zusammen mit fünf Berufs­kollegen drei Tage im Fürstentum Liechtenstein, um dort heimische bedeutende Familien­un­ter­nehmen zu besuchen, informelle Einblicke in den Transformationsprozess des Finanzplatzes zu neh­men und Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer zusammen mit den Journalisten aus Deutschland und der Schweiz.Spitzenvertreter verschiedener Branchenverbände kennenzulernen. Höhepunkt des Programms war ein ausführliches Hintergrundgespräch mit Thomas Zwiefelhofer, dem stellvertretenden Regie­rungs­chef sowie Minister für Inneres, Justiz und Wirtschaft, in dem die bilateralen Beziehungen, Standortfragen und die europäischen Rahmenbedingungen erörtert wurden. Vor dem Hintergrund eigener langjähriger Kontakte zu Banken, Treuhändern, Vermögensverwaltern und Finanzdienstleistern vor Ort wurde der Ein­druck vertieft, dass das Fürstentum auf vielen Feldern nachhaltige Entwicklungen vorangetrieben hat, die eine positive Neubetrachtung der Gegebenheiten angezeigt sein lassen. Die Struktur der Wertschöpfung än­dert sich. Insbesondere beeindruckend ist die Stärke im industriellen Sektor, die auf ei­ner brei­ten Basis klassischer KMU beruht, die von der guten geographischen Lage im Bodenseeraum und aus­ge­sprochen unter­nehmerfreundlichen Bedingungen profitieren.

Bei nur 37.000 Staats­bürgern werden gleich viele Arbeitsplätze vorgehalten, die auch von glo­bal tätigen, großen Namen dargestellt wer­den, dar­unter der Automobil­zu­lie­ferer Thyssen­Krupp Presta (Eschen), Produzent von Lenksäulen, Nocken­wellen und Fließ­press­teilen, die Hilti AG (Schaan), Weltmarktführer in der Befestigungs- und Abbruch­tech­­nik, der Heiz­technik-Hersteller Hoval AG (Vaduz), Ivoclar Vivadent (Schaan), ein international füh­ren­des Dentalunternehmen, Optics Balzers, ein Spezialist für die Entwicklung und Fertigung beschichteter optischer Komponenten und Bau­grup­pen, die Neutrik AG (Schaan), Hersteller professioneller Stecker­systeme im Audio- und Video-Bereich, die Hil­cona AG (Schaan), Hersteller von Tiefkühlkost, Fertigge­richten und Konserven, sowie die OC Oerlikon Balzers AG, die in der Hochvakuum- und Dünnschicht­technik tätig ist. Ein Besuch der vor fünf Jahren gegründeten, aufstrebenden Universität Liechtenstein in Vaduz, die in den Fachrichtungen Architektur, Entrepreneurship, Finance und „Information Systems“ rund 500 Stu­denten aus über 40 Län­dern zählt, be­stätigte die Zukunftsorien­tie­rung.

Foto (v.l).: Marlene Engler, Johannes Ritter (FAZ), Axel Simer (GTAI), Thomas Zwiefelhofer, Wolfram Schrag (Bayerischer Rundfunk), Markus Sievers (Berliner Zeitung), Dr. Reinhard Nenzel, Roberto Stefano (Handelszeitung, CH)