Zusammenarbeit mit neuem Partner

26.08.2020 | Die „Aktion Deutschland hilft“ in Bonn, ein 2001 gegründetes Bündnis von 23 deutschen Hilfsorganisationen, die weltweit Menschen unterstützen, die durch Katastrophen und Notsituationen alles verloren haben, ging heute eine Partnerschaft mit unserem Fachverlag ein. Der Zusammenschluss verbindet die weiterhin eigenständigen Initiatoren, um Überschneidungen und Versorgungslücken im Vorfeld von Hilfseinsätzen zu vermeiden. Dazu gehört, dass es in akuten Bedarfsphasen gemeinsame Spendenaufrufe unter der Kontonummer 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft gibt. Die Aufteilung der eingehenden Gelder erfolgt nach einem Schlüssel, der die Leistungsfähigkeit und das Leistungs­pro­fil der beteiligten NGOs berücksichtigt. Aktuelle Maßnahmen beziehen sich auf die Folgen der großen Explosion in Beirut (Libanon), auf die durch Hunger, Cholera und Gewalt geprägte Situation im Jemen, auf die Zerstörungen durch den Zyklon Amphan in Bangladesch und Indien, auf die Flüchtlingskrise in­folge des Bürgerkriegs in Syrien, auf die Bekämpfung des erneuten Ausbruchs des Ebola-Virus in der Demokratischen Republik Kongo, auf die Linderung der humanitären Krise in Venezuela sowie auf die Behebung der Folgen der tropischen Wirbelstürme Idai und Kenneth in Simbabwe und Mo­sambik.