Lehren aus dem heißen Mai

Hans Viessmann

Stets lese ich die »junge wirtschaft« mit Interesse und teile im großen und ganzen ihre Betrachtungsweise, die erfreuliche Realität an den Tag legt. Auf Seite 199 der Nummer 6 fand ich die Stellungnahme zu den jüngsten Ereignissen an den Universitäten von Herrn Dietmar Rühl, unter dem Titel »Lehren aus dem Mai«. Er befassen sich leider nicht mit der Stellung der Kirchen, insbesondere der evangelischen Kirche. Bekanntlich gingen und gehen ja die Unruhen von einem bestimmten Kreis von Studenten aus. Mediziner und Naturwissenschaftler etwa beteiligen sich wenig an den Unruhen. In hohem Maße findet man unter den rebellierenden Studenten Soziologen, Politologen und Theologen.

Welche verhängnisvolle und bedauerliche Rolle in diesem Zusammenhang weite Kreise der evangelischen Kirche heute spielen, dürfte bekannt sein. Es scheint mir an der Zeit, […] auch auf die Mitwirkung kirchlicher Kreise hinzuweisen, insbesondere, daß von jener Seite geduldet wird, daß ihre Studenten und ihre Anträge die Entwicklung unterstützen bzw. bei dieser Entwicklung mitwirken.