Unternehmerische Fähigkeiten!

Alle reden von Wirtschaftsreformen in der DDR. Selbständige Unternehmer wollen es jedoch nicht beim Reden belassen, sondern jetzt schnell und konkret etwas unternehmen. Das ASU-Präsidium reiste deshalb Anfang Dezember nach Dresden. Es nahm Kontakt auf zu Politikern und Wissenschaftlern und unterbreitete Vorschläge für Sofortmaßnahmen. […]

Die ASU stieß in Dresden auf große Zustimmung: Das erste Angebot, die Vermittlung von »Management-Praktika« stellt darauf ab, Betriebsleiter, die vom planwirtschaftlichen System mit seinen Zuteilungen, den detaillierten Kennziffern und den Planvorgaben eher in die Rolle von Verwaltem gedrängt worden sind, im alltäglichen Geschäft damit vertraut zu machen, wie untermehmerische Tätigkeit in einer Marktwirtschaft aussieht und wahrgenommen wird. Zweiter Schwerpunkt ist eine »Kooperations-Börse«, die von Bonn und Dresden aus Angebote und Nachfragen aufnimmt und die Vermittlung koordiniert. Gestartet wird im März mit einem »Informations- und Kontaktmarkt« in Dresden, bei dem westdeutsche Unternehmer mit Vertretern sächsischer Betriebe zusammenkommen.