10-P Consult AG

Dr.-Ing. Sebastian Reschke | (Jahrgang 1966) absolvierte nach internationalen Praktika (F, USA) sein Studium der Maschinenbau-Verfahrenstechnik an der TU Aachen und am Institut des Sciences Ap­pli­queés (INSA) in Lyon, Frankreich. Anschließend trat er als Doktorand an der RWTH Aachen als Pro­jekt- und Vertriebsmanager für integrierte Stahlwerke in die Mannesmann Demag AG in Duis­burg ein. 1996 wurde ihm als stellvertretender „Project Director“ die Verantwortung für die schlüsselfer­ti­ge Errichtung des Saldanha Steel Stahl- und Walzwerksprojekt in Südafrika übertragen. Nach zweiein­halb Jahren vor Ort und der Inbetriebnahme des Werks absolvierte Dr. Reschke das ein­jährige MBA-Programm am INSEAD in Fontainebleau. Danach trat er im Jahr 2000 als Managing Director des In­ter­net­providers Comundo sowie als Mitglied der europäischen Geschäftsleitung in die Bertelsmann Toch­ter Lycos Europe ein. Zusätzlich übernahm er in Personalunion als „Vice President Lycos Europe“ den Bereich „Business Platforms“ und verantwortete bereichsübergreifende Projekte. Nach dem Wech­sel zu Hilti Deutschland als Vertriebsleiter Südwestdeutschland und Mitglied der Geschäfts­lei­tung entwickelte er seit 2004 den Vertrieb in der Region entscheidend weiter. Die weltweite Ver­ant­wortung für Vertrieb und Marketing bei der Dräger Sicherheitstechnik mit über 2.000 Mitarbeitern in fünf Business Centern und vier strategischen Geschäftsfeldern führte 2007 nach Lübeck. Nach meh­re­ren Mandaten im Interimsmanagement und in Beratungsprojekten in der Internationalen Ver­triebs­entwicklung, in der Struktur- und Prozess-Optimierung, im Business Development und zur Rea­lisierung von Einsparpotentialen war Dr. Reschke zuletzt Vorstands­vor­sit­zen­der der mittel­stän­di­schen TTS Tooltechnic Systems AG Holding, in der zehn Unternehmen mit 2.500 Mitarbeitern und rund 400 Mio. Euro Umsatz gebündelt waren. In dieser Funktion leitete er einen umfangreichen Stra­te­giewechsel mit dem Ziel der Refokussierung auf die Kern­sor­ti­mente und Kernzielgruppen des Un­ter­nehmens ein.

Heute bringt er seine umfangreiche Branchen- und Managementerfahrung in die Beratung mehrerer mittelständischer Unternehmen ein. Neben seinem beruflichen Engagement bestehen Mit­glied­schaf­ten im Tönissteiner Kreis, im Beirat der INSEAD Alumni Vereingung Deutschland und im INSEAD Na­tio­nal Council Germany.