Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG

Nachruf auf Willi R. Aengevelt

Willi R. Aengevelt, von 1969 bis 2003 persönlich haftender Gesellschafter der Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG, Düsseldorf, verstarb Anfang November, kurz nach seinem 95. Geburtstag. Der 1911 in Düsseldorf geborene Unternehmer trat 1928 in die 1910 von seinem Vater gegründete Firma ein und leitete sie seit 1936. Die angespannten Rahmenbedingungen dieser Zeit prägten ihn ein Leben lang. Spätere Rezessionen und Schwierigkeiten erschienen ihm, der die Weltwirtschaftskrise der 20er Jahre erlebt hatte, relativ moderat.

2005 erwirtschaftete das Familienunternehmen, das auf Bewertung (»Due diligence«) und Research sowie auf gewerbliche Vermietung und Immobilienverkäufe spezialisiert ist, Umsätze von 20,4 Mio. Euro, 10 % mehr als 2004. Die positive Entwicklung beruht auf Mehrgeschäft im Geschäftsfeld »Bewertung und Research« sowie auf einer Steigerung des Transaktionsvolumens aus vermittelten Immobilienverkäufen auf 640 Mio. Euro, wobei Portfolio-Transaktionen mit internationalen Investoren besonders wichtig waren. Dabei profitierte das in dritter Generation von den geschäftsführenden Gesellschaftern Dr. Lutz Aengevelt und Dr. Wulff Aengevelt geführte Unternehmen von seiner Pionierrolle in den ostdeutschen Immobilienmärkten. Zuletzt wurden 245.000 qm gewerbliche Mietfläche (2004: 225.000 qm) mit Schwerpunkt im Logistikbereich vermittelt. Neben dem Stammsitz am Düsseldorfer Kennedydamm gibt es Niederlassungen in Berlin, Frankfurt/M., Leipzig und Magdeburg.

Willi R. Aengevelt initiierte zusammen mit dem »Ring Deutscher Makler« die Schaffung von Standesregeln und brachte systematische Aus- und Fortbildungsprogramme auf den Weg. Mit dem »Institut für Wohnungswirtschaft« der Universität Köln war er an der Erstellung statistisch repräsentativer Brachen-Immobilien-Indizes beteiligt. Ende 1989 eröffnete Aengevelt als erster westdeutscher Makler in Berlin und veröffentlichte 1990 den ersten Lagebericht in der Geschichte des Berliner Immobilienmarkts. Ausgelöst durch den in Nordrhein-Westfalen früher als anderswo einsetzenden Strukturwandel befasste sich Aengevelt auch mit wertschöpfendem, umwelt- und städtebauverträglichem Flächenrecycling, um brachfallende Industrieareale neuer Nutzung zuzuführen. 1993 Mitgründungsstifter des Lehrstuhls für Immobilienökonomie an der »European Business School«, saß Willi R. Aengevelt bis zuletzt sechs Tage in der Woche an seinem Schreibtisch und vermittelte Miet- und Kaufverträge.

www.aengevelt.com