Apetito AG

Gute Perspektiven

Die apetito Gruppe, Rheine, erzielte 2003 mit 6.463 Mitarbeitern einen Umsatz von 478 Mio. Euro. Trotz der schwierigen konjunkturellen Lage wurden die Erlöse um 5 % gesteigert. Damit schnitt der führende Tiefkühlkosthersteller deutlich besser als der Branchendurchschnitt ab und baute seine Marktposition in den wesentlichen Geschäftsfeldern aus.

Besonders dynamisch wuchs das 1958 von Karl Düsterberg gegründete Familienunternehmen im Ausland. Die Umsätze der europäischen Tochterunternehmen addierten sich auf 132 Mio. Euro. Mit dem Erwerb der britischen Butcher & Baker Ltd. (Dudley), einem Hersteller herzhafter Backwaren, wurde die Entwicklung zu einer europäischen Unternehmensgruppe vorangetrieben.

Auch in Deutschland verlief die Entwicklung im Produktgeschäft mit dem Lebensmitteleinzelhandel als auch im Geschäft mit Tiefkühl-Verpflegungssystemen positiv. apetito war 2003 erstmals unter eigenem Markennamen im Lebensmitteleinzelhandel vertreten. Das der „Schlemmerpfannen“-Sortiment wurde auf acht Menüs ausgebaut. Die avisierten Distributionsziele konnten übertroffen werden: Das Tiefkühlgericht ist deutschlandweit in rund 7.000 Supermärkten erhältlich.

Auch die Herstellung namhafter Handelsmarken entwickelte sich gut. apetito konnte seine Position als absatzstärkster Anbieter von Tiefkühlmenüs festigen. In den Märkten der Gemeinschaftsrestauration in Kindertagesstätten und Schulen, Unternehmen, Kliniken und Senioreneinrichtungen sowie bei „Essen auf Rädern“ fasste apetito mit seinen innovativen Verpflegungssystemen weiter Fuß.

Mit einem breiten Angebot aufbereitungsfertiger Komplettgerichte, frei kombinierbarer Multi Plus-Menükomponenten sowie mit Mehrportionssystemen werden für alle Verpflegungssituationen adäquate Lösungen geboten. In der Verknüpfung hochconvenienter Tiefkühl-Komponenten mit Service- und Dienstleistungs-Bausteinen wird auch künftig die Basis für optimale Kundenzufriednheit gesehen.

www.apetito.de