Bauwens GmbH & Co. KG

Lernendes Unternehmen

Die 1873 als Hoch- und Tiefbau-Unternehmen von den Brüdern Peter und Camille Bauwens gegründete Bauwens GmbH & Co. KG, Köln, hat mit Patenten und innovativen Verfahren stets neue Wege beschritten. Historische Projekte waren die schlüsselfertige Errichtung des FORD-Werkes zur Zeit der Weltwirtschaftskrise und die Köln-Bonner-Autobahn in den dreißiger Jahren. Im Zuge einer Restrukturierung nach dem »Einheitsboom« Anfang der neunziger Jahre erfolgte die Wandlung vom klassischen Generalunternehmer zum umfassenden Baudienstleister. Tragende Säulen der modernen Wettbewerbsphilosophie sind die konsequente Erhöhung des Kundennutzens und Dienstleistungskultur.

Das Unternehmen erwirtschaftete 1999 mit rund 300 Mitarbeitern eine Jahresleistung von über 300 Mio. DM. Die neue Ausrichtung setzt im Talsperrenbau, im Hoch- und Tiefbau, im Brückenbau und im Schlüsselfertigbau auf Geschäftsfelder und strikte Kundenorientierung. Der Familienbetrieb verbindet mit diesem Serviceansatz das Credo, integrierte Bauleistungen zu erbringen.

Nach Aussage des geschäftsführenden Gesellschafters Dr. Patrick Adenauer begründet dieser Ansatz das strikte Desinvestment in Baugeräte und andere Hardware. Statt dessen wird erheblich in die Weiterbildung der Mitarbeiter und in Informationstechnologie investiert. Neu eingerichtet wurde die »Bauwens-Akademie«, die Seminare zur Unternehmenskultur, zur Persönlichkeitsentwicklung, zu Fachthemen und zur Methodenanwendung bietet. Über den »Bauwens-Info-Guide«, eine Intranet-Applikation, hat jeder Mitarbeiter an jedem Ort und zu jeder Zeit Zugang zu internen Informationen. Damit wird die wirtschaftliche Entwicklung der Projekte taggenau überprüft.

Nach einer Marktuntersuchung betreibt Bauwens heute die sechs Geschäftsfelder Medienbau (Film- und Fernsehstudios), Office- und Kommunikationsbau, Wohnbau, Kühllogistikbau, Gewerbebau sowie U.S.-Bauinvestments in Deutschland. Mit dieser Aufteilung in eigenverantwortlich und überregional arbeitende Geschäftsfelder wurde das klassische Niederlassungsprinzip zugunsten eines Nischenkonzepts aufgegeben. Die Bandbreite der Kunden reicht vom innovativen Bauträger bis zu national führenden Wohnungsbaugesellschaften.

Auf neuem Betätigungsfeld zählt Dr. Patrick Adenauer zusammen mit RA Florian Geyr, Sozietät Geyr & Partner, Köln, zu den Gründern der ebenfalls in Köln ansässigen Intelligent Venture Capital GmbH & Co. KG. Ziel ist die Beteiligung an jungen, technologieorientierten Unternehmen. Der neue Riskokapitalgeber soll sich in den nächsten beiden Jahren zu einer festen Marktgröße entwickeln. Die insgesamt 35 Kommanditisten sind erfolgreiche Unternehmer, Manager und Rechtsanwälte mit jahrelanger Geschäftserfahrung und entsprechenden Kontakten. Motiv für das gemeinsame Engagement ist weniger die Gewinnmaximierung als die Weitervermittlung von Know-how, verbunden mit dem persönlichen Coaching erfolgversprechender Gründer aus den Branchen Automobiltechnik, Biotechnologie, Chemie, Elektrotechnik, Maschinenbau, Medizintechnik, Nanotechnologie, Umwelttechnik sowie aus dem IT-Bereich. Bislang wurden drei Beteiligungen realisiert. In den nächsten zwei bis vier Jahren sollen es dann etwa 25 Beteiligungen sein.

www.bauwens.de