Bulthaup GmbH & Co. KG

Generationswechsel

Die Bulthaup GmbH & Co. KG, Aich (Niederbayern), hat zu Beginn des Jahres den Generationswechsel vollzogen. Gerd Bulthaup (58) wechselt ebenso wie Mitinhaber Dr. Günter Schertel (67) in den Aufsichtsrat. Ihnen folgen drei erfahrene Fremdgeschäftsführer nach. Der renommierte Küchenhersteller erwirtschaftete 2002 mit vier inländischen und neun ausländischen Konzerngesellschaften einen Umsatz von rund 102 Mio. EUR. 550 Mitarbeiter in Deutschland fertigen exklusiv für den Weltmarkt.

Die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens soll mit der sukzessiven Anpassung an Märkte und Verbrauchergewohnheiten sowie mit weiteren innovativen Produkten und einem behutsamen Wachstumskurs fortgeschrieben werden. Nach Aussage von Gerd Bulthaup bedeutet der Generationswechsel auch neue Impulse für die Bewältigung der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Das neue Management will den horizontalen Marktausbau durch eine starke Erweiterung der Distribution betreiben. In den USA wird Bulthaup mit einem Ausbau seiner derzeit 12 Shops auf 50 Einheiten deutlich präsenter werden. In Deutschland sind allein in diesem Jahr 40 neue Geschäfte geplant. Die Zahl der europäischen Handelspartner wird um 25 erweitert. Der vertikale Marktausbau erfolgt vor allem durch Einführung einer neuen Produktgeneration, die an die erfolgreiche Positionierung des bis heute stark nachgefragten »systems 25« vor zehn Jahren anknüpfen soll.

Ende 2002 wurde der Grundstein für einen Erweiterungsbau der Produktionsstätte in Aich gelegt. Hier werden in den nächsten Jahren 10 Mio. EUR in neue Maschinen sowie in die Fertigung der neuen Produktgeneration investiert, die Mitte 2004 eingeführt wird. Die gesamten Entwicklungsinvestitionen für die neue Produktlinie belaufen sich auf rund 15 bis 20 Mio. EUR.

www.bulthaup.de