Corpus Immobiliengruppe GmbH & Co. KG

Sehr gutes Jahresergebnis

Die 1995 gegründete Corpus Immobiliengruppe GmbH & Co. KG, Düsseldorf, an der die Sparkassen KölnBonn, Düsseldorf, Frankfurt/M. und die M. Zimmer Holding zu je 25 % beteiligt sind, erreichte 2005 bei einem konsolidierten Umsatz von 198 Mio. Euro mit 22,5 Mio. Euro ihr bisher bestes Ergebnis nach Steuern. Grund der guten Entwicklung ist vor allem die Vertriebsstärke des Unternehmens. Die drei Bereiche »Asset Management«, Makler und Projektentwicklung veräußerten 2005 Immobilien im Wert von knapp 1,2 Mrd. Euro an nationale und internationale Investoren. Davon entfielen 353 Mio. Euro auf den Verkauf der restlichen acht Gewerbeimmobilien aus dem »Millennium-Paket« der Tochtergesellschaft MSC Millennium Holding. Dadurch sanken die Umsatzerlöse im Konzern gegenüber dem Vorjahr um 46,7 %. Demgegenüber stieg das unmittelbare Immobilienvermögen von Corpus von 481,6 Mio. auf 842,0 Mio. Euro. Das Eigenkapital betrug zuletzt 158,5 Mio. Euro.

Der geschäftliche Fokus lag auf dem »Asset Management«. Mit dem Kauf der Berliner Wohnungsgesellschaft GHG verdoppelte sich der Immobilienbestand um 5.100 auf 11.500 Wohneinheiten. Zudem gelang es, bereits 8.000 der 48.000 Wohneinheiten aus dem Bestand der »Immeo Wohnen« zu veräußern, an der Corpus seit Ende 2004 mit 6,5 % beteiligt ist, während Morgan Stanley 93,5 % hält.

Im gewerblichen »Asset Management« wurden die Anteile an der »Sireo Real Estate« 2006 von 24,5 % auf 50,4 % aufgestockt. Vor diesem Hintergrund gehört die Corpus Immobiliengruppe mit einem betreuten Immobilienvermögen von 15,1 Mrd. Euro zu den bedeutenden »Asset Managern« in Deutschland.

Der Maklerbereich mit den fünf Standorten in Bad Homburg, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt und Köln vermittelte 1.896 (Vj.: 1.240) Notarverträge und zählte mit Provisionen von 19,6 Mio. Euro zu den Top-Ten der Branche.

www.corpus.de