Utsch KG

Großauftrag in Finnland

Die 1961 gegründete Erich Utsch AG, Siegen, hat einen prominenten Großauftrag erhalten. Der globale Marktführer bei Kfz-Kennzeichen, der seit 1970 im Ausland tätig ist, wird zwischen 2006 und 2010 sämtliche finnischen Kfz-Kennzeichen am Siegener Firmensitz produzieren. Das Auftragsvolumen beträgt rund 10 Mio. Euro und trägt dazu bei, den Standort mit 200 Arbeitsplätzen zu stärken. Weltweit beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter.

Laut Inhaber Manfred Utsch, Sohn des Firmengründers und heute Aufsichtsratsvorsitzender des Familienunternehmens, wurde der Zuschlag im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung erteilt, was zeige, dass deutsches Know-how im Ausland nach wie vor gefragt sei. Im Hintergrund steht das mit Jahresbeginn in Finnland eingeführte neue Fahrzeug-Verkehrsdatensystem, das die staatliche »Vehicle Administration« (AKE) und das Zulassungswesen unter hohen Verschlüsselungsstandards vereint.

Die Utsch AG, die 2005 Umsätze von über 100 Mio. Euro erwirtschaftete, gewann den Auftrag im Rahmen ihrer langjährigen weltweiten Erfahrung, im Zuge der Erfüllung sämtlicher Sicherheitsanforderungen sowie im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Volumenbezogen wird mit der Herstellung von knapp vier Millionen finnischer Kfz-Kennzeichen gerechnet.

Das Zulassungswesen ist in Finnland anders als in Deutschland zentral organisiert. Die Übermittlung der Daten erfolgt online in Form eines permanenten Datenaustauschs zwischen der finnischen Behörde und der Utsch AG. Hierbei wird größter Wert auf Datensicherheit und auf den Schutz der privaten Angaben der Kfz-Halter gelegt. Die Behörde erhält nach jedem Bestellvorgang automatisch eine Rückmeldung über die ausgelieferten Kennzeichen, die innerhalb von 48 Stunden nach Bestelleingang an bis zu 271 verschiedene Empfangsstellen versandt werden müssen.

Indessen baute die Utsch AG ihre globale Marktführerschaft bei Kfz-Kennzeichen zu Beginn des Jahres mit einer zweiten amerikanischen Auslandsbeteiligung weiter aus. Die Übernahme von 50 % der Anteile der 1949 gegründeten Waldale Manufacturing Ltd., Amherst (Nova Scotia, Kanada), verbessert die Chancen auf dem nord- und südamerikanischen Markt. Die neue Beteiligung betrifft den größten privaten Kennzeichenhersteller in Kanada, der auch den US-Markt beliefert. Die Produktpalette umfasst über 500 verschiedene Kennzeichen für Fahrzeuge aller Art. Darüber hinaus stellt das Unternehmen Tafeln für die Werbe- und Promotion-Branche her.

2003 hatte Utsch sich an der Irwin Hodson Company, Portland (Oregon, USA), beteiligt. Hodson und Waldale sollen das amerikanische Geschäft mit konventionellen Kennzeichen betreiben, während sich Utsch auf Sicherheitskennzeichen konzentriert.

www.utsch.com