Greiffenberger AG

Nennenswerte Investitionen

Die Greiffenberger AG, Bayreuth, schloss das Geschäftsjahr 2001 mit einem Umsatz von 143 Mio. Euro rund 11 % über Vorjahr ab. Das EBITDA fällt mit ca. 13,5 Mio. Euro um 14 % schwächer aus. Der Konzernjahresüberschuss erreicht voraussichtlich knapp 4 Mio. Euro und liegt damit um ca. 2 Mio. Euro unter dem im Herbst 2001 erwarteten Ergebnis. Der vorläufige Jahresabschluss der Tochtergesellschaft ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, Marktredwitz, fiel geringer aus als angenommen, während die anderen Tochtergesellschaften die projektierten Zahlen erreichen werden.

Bei der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH läuft trotz veränderter Konjunkturlage ein zweijähriges Investitionsprogramm in Höhe von ca. 22 Mio. Euro, das zu einer erheblichen Erweiterung der Kapazitäten führen wird. Die umfangreichen Um- und Neubaumassnahmen müssen bei laufender Produktion vorgenommen werden. Durch diese fertigungstechnische Herausforderung fiel die Produktivität vorübergehend zurück. ABM soll ab 2003 mit zusätzlichen neuen Produkten deutliche Umsatzsteigerungen erreichen und dann wieder an die gute Umsatzrendite früherer Jahre anknüpfen.

Bei der Tochterfirma Wiessner GmbH, Bayreuth, die im Air Engineering und im Anlagenbau tätig ist, konnten Umsätze aus drei Großprojekten im In- und Ausland noch nicht abgerechnet werden, da sich kundenseitig die Fertigstellung von Gebäuden verzögerte. Diese Umsätze werden damit erst im laufenden Geschäftsjahr wirksam. Im Zuge der 2002 vorgesehenen Gesamtinvestitionen in der Gruppe von rund 15 Mio. Euro sind auch Kapazitätsausweitungen bei der J. N. Eberle & Cie. GmbH, Augsburg, geplant. Die trotz der gedämpften Marktlage vorgenommenen hohen Investitionen sollen dazu dienen, den beginnenden Konjunkturaufschwung ab 2003 für eine gezielte Geschäftsausweitung nutzen zu können.

Vorstand Heinz Greiffenberger will dem Aufsichtsrat mit 3,58 Euro dieselbe Dividende wie in den letzten Jahren vorschlagen. Trotz des zurückgegangenen Ergebnisses bleibe der größere Teil davon zur Innenfinanzierung im Unternehmen.

www.greiffenberger.de