Hoffmann-Gruppe

Wachstum in Europa

Die Hoffmann Group, München, übertraf ihre Erwartungen. Mit 527,6 Mio. Euro stieg der Jahresumsatz zuletzt um knapp 7 %, wobei 2003 im Zeichen der weiteren internationalen Ausdehnung stand. Mit acht deutschen und zehn ausländischen Partnerunternehmen werden mittlerweile 28 Länder erschlossen. Neue Märkte kamen in Italien, Dänemark, Großbritannien, Russland, Finnland, Schweden, Norwegen, Estland, Lettland, Litauen und Weißrussland hinzu. im Zuge dieser Expansion stieg der Auslandsumsatz um über 25 % auf rund 146 Mio. Euro, während das Wachstum im deutschen Markt mit 1,2 % nur moderat verlief. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich europaweit von 1800 auf 1.883. Flächendecken betreut werden über inzwischen 143.000 aktive Kunden (Vorjahr: 129.000).

Der mit rund 40.000 Artikeln auf über 1.200 Seiten branchenintern als „Werkzeug-Bibel“ bekannte Katalog der Hoffmann Group, erschien erstmals in acht Sprachen und mit einer Auflage von 285.000 Exemplaren.

Als einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren gilt die hohe Service- und Beratungsqualität. Aus diesem Grund hat sich die Gruppe Anfang 2004 von ihrem Partner Adolf Pfeiffer GmbH, Mannheim und Karlsruhe, getrennt und die Betreuung der Regionen Baden, Rheinland-Pfalz und Saarland den Partnern Hoffmann GmbH und Gödde übertragen.

Auch bei der Markenstrategie gibt eine Neuerung. Neben der Exklusivmarke GARANT, die seit über 30 Jahren als Top-Qualitätsmarke existiert, vermarktet die Hoffmann Group nun auch Werkzeuge ihrer Handelsmarke HOLEX, die bisher ausschließlich in der Zerspanung eingesetzt wurde, in sämtlichen Produktbereichen. Die HOLEX-Produkte sind die richtige Wahl, wenn bei Industriewerkzeugen ein günstiger Preis bei guter Qualität gefordert ist. Komplettiert wird das Katalogprogramm mit Markenartikeln rund 500 führender Werkzeug-Hersteller weltweit. Mit dieser Markenstrategie und einem kompromisslosen Qualitätsanspruch will der europaweite Marktführer im technischen Vertrieb von Qualitätswerkzeugen auch 2004 mit fünfprozentigen Zuwächsen beenden. Bert Bleicher, der Sprecher des Familienunternehmens, strebt Umsätze von 555 Mio. Euro an.

www.hoffmann-gruppe.de