J.D. Neuhaus GmbH & Co

Nachruf

Die 1745 gegründete J.D. Neuhaus GmbH & Co. KG, Witten-Heven, trauert um ihren Seniorchef J. Diederich Neuhaus, der als Vertreter der sechsten Generation im Alter von 85 Jahren verstarb. 1952 als junger Ingenieur unter der Obhut des Vaters eingetreten, folgte die Berufung zum Betriebsleiter und die Übernahme der Geschäftsführung im Jahre 1970. Dank hohen Engagements und großen Geschicks auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, stieg das Familienunternehmen in seiner Ägide zur weltweit führenden Adresse für druckluftbetriebene Hebezeuge auf. J.D. Neuhaus erkannte früh, dass es mit dem damaligen Hauptabnehmer, dem deutschen Untertage-Bergbau, nicht sein Bewenden hatte, da die Produkte in den verschiedensten Industrien weltweit verwendbar waren. In diesem Sinne ist JDN heute in über 90 Ländern in über 60 Branchen vertreten.

J.D. Neuhaus setzte aber nicht nur auf den wirtschaftlichen Aufschwung, sondern trat auch mit arbeitnehmerfreundlichen Arbeitsbedingungen und übertariflichen Sozialleistungen für die Verbesserung der sozialen Verhältnisse ein. Das Interesse an der Firmenkultur zeigte sich nicht zuletzt in der Einrichtung eines werkseigenen Hebezeug-Museums, das die Entwicklung vom steinzeitlichen Hebel bis zur Druckluftlösung dokumentiert. Ab 1972 gehörte J.D. Neuhaus 25 Jahre lang der Vollversammlung sowie dem Industrieausschuß der IHK zu Bochum an und wurde 1997 für seine Verdienste um die regionale Wirtschaft mit ihrer goldenen Ehrennadel geehrt. Fast 20 Jahre währte die Tätigkeit im Vorstand der Fachgemeinschaft Fördertechnik des VDMA. Hinzu kamen sechs Jahre als Handelsrichter am Landgericht Bochum. Seit 1996 Vorsitzender des Beirats seines Unternehmens übernahm er 2002 dessen Ehrenvorsitz. 2000 erfolgte die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und die Auszeichnung mit der silbernen Ehrennadel der Stadt Witten. J.D. Neuhaus hatte das Glück, mit Freude und Genugtuung wahrzunehmen, wie seine Maxime, nur allerbeste Qualität zu liefern, von seinem Neffen Wilfried Neuhaus-Galladé, der die Geschäfte seit 1995 führt, weitergelebt wird.

www.jdn.de