Kirschbaum Verlag

60 Jahre

Der 1948 in Bielefeld von Oberregierungsrat a.D. Gregor Maria Kirschbaum gegründete Kirschbaum Verlag, Bonn, feierte im vierten Quartal 2008 sein 60-jähriges Bestehen. Die große Verbundenheit mit der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) in Köln sowie ursprünglich mit dem Bundesministerium für Verkehr begründete den 1960 erfolgten Umzug nach Bonn-Bad Godesberg. 1976 zog der Fachverlag für Verkehr und Technik in Bonn in sein jetziges Geschäftshaus, das frühere »Hotel Drachenfels«. Die Geschäftsleitung ging 1980 an Dr. Klaus Kirschbaum und nach dessen frühem Tod 2001 an Bernhard Kirschbaum über, der das zu 100 % in Familienbesitz befindliche Unternehmen seither in dritter Generation führt. 28 Mitarbeiter erwirtschafteten zuletzt 3,5 Mio. Euro. Der Verlag setzt auf organisches Wachstum.
Zu den ersten Verlagsprodukten zählten Fachzeitschriften aus den Bereichen Straßenbau, Gütertransport und Verkehrsrecht. In der 60er Jahren kamen Zeitschriften rund um die Straßenverkehrstechnik hinzu. Weitere Themen waren ab den 70er Jahren Kartographie und der Busreiseverkehr. Seit Mitte der 90er Jahre werden auch die Bereiche Verkehrspsychologie und Verkehrsmedizin berücksichtigt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich zu jedem Fachbereich ein ergänzendes Buchprogramm, so dass das Verlagsprogramm historisch aus Fachzeitschriften, Büchern und Loseblattwerken rund um das Straßenverkehrswesen und die Fahrzeugtechnik besteht. Die Bandbreite der Publikationen reicht von technischen und juristischen Kommentaren bis zur Ausbildungsliteratur für den Führerscheinerwerb der Klassen C und D. Hauptwerke des Verlags sind die fahrzeugtechnischen Kommentare zur StVZO und FEE (»blaue Ordner«), das LKW- und das KOM-Lehrbuch (»das rote« bzw. »das gelbe« Buch) als Ausbildungsliteratur, der Handkommentar zur StVO, die Kommentare zu den RSA (Arbeitssicherung an Straßen) und die HAV (Hinweise zur Anbringung von Verkehrszeichen). Darüber hinaus organisiert der Verlag Fachausstellungen zu Veranstaltungen der FGSV, speziell zum Deutschen Straßen- und Verkehrskongress und zur HEUREKA. Außerdem agiert er auf den Branchenmessen »Nutzfahrzeug-IAA« (LKW- und KOM-Technik), RDA (Bustouristik), INTERTRAFFIC (Straßenverkehrstechnik) und INTERGEO (Kartographie). Die fünf Fachzeitschriften des Hauses heißen »Busmagazin«, »Güterverkehr«, »Straßenverkehrstechnik«, »Straße und Autobahn« sowie »Karthographische Nachrichten«.
www.kirschbaum.de