Knipex-Werk C. Gustav Putsch KG

125 Jahre Zangen

Die auf die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Zangen aller Art spezialisierte Knipex-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal, zählt zu den wichtigsten Unternehmen der Werkzeugbranche in Deutschland und blickt als weltweit führender Hersteller auf 125 Jahre Firmengeschichte zurück.

Zur Firmengruppe mit insgesamt über 1.200 Mitarbeitern gehören mehrere Tochterunternehmen, darunter die Rennsteig Werkzeuge GmbH, Virnau/Thüringen, ein führender Hersteller von Werkzeugen für die Kabelbearbeitung, der Zangenhersteller ORBIS-Werk GmbH + Co. KG, Ahaus, sowie die auf das Jahr 1844 zurückgehende Will Werkzeuge GmbH & Co. KG, Neustadt/Hessen, einer der ältesten Zangenhersteller Europas überhaupt.

1882 machte sich Firmengründer C. Gustav Putsch nach der Lehre bei seinem Vater als Zangenschmied im Wuppertaler Stadtteil Cronenberg selbständig und fertigte seiner Zeit zusammen mit einem Gesellen und zwei Lehrlingen 60 Kneif- und Hufbeschlagzangen am Tag. Heute besteht die Belegschaft am Stammsitz aus 800 Mitarbeitern, davon 51 Auszubildende. Die Tagesproduktion von über 45.000 Zangen wird ausschließlich an Wiederverkäufer abgegeben, denen hohe Lieferbereitschaft, ein umfassendes Beratungs- und Schulungsangebot sowie vielfältige Unterstützung beim Abverkauf zu teil werden.

In Material und Bauart auf hohe Beanspruchung ausgelegt, besitzen die verwendeten Stähle einen deutlich höheren Anteil Legierungselemente als bei Zangen im Allgemeinen üblich. In Verbindung mit sorgfältiger Härtung wird so ein Optimum an Belastbarkeit und Standzeit erreicht. Die Produkte entsprechen höchsten Anforderungen an Leistung, Ergonomie und Lebensdauer. Maßstab sind die Ansprüche beruflicher Anwender, die bei einem Zangensortiment mit rund 1.000 Artikeln Lösungen für die verschiedensten Zwecke in Handwerk und Industrie antreffen, die sich durch kraftsparende Konstruktionen und eine Griffigkeit auszeichnen, die der sich bewegenden Hand ermüdungsarmes, sicheres Arbeiten erlaubt.

Vor diesem Hintergrund beruht der Geschäftserfolg auf dem konsequenten Ausbau der Kernkompetenz sowie auf dem daraus resultierenden Vorsprung in der Innovationskraft im Hinblick auf effektives und sicheres Arbeiten sowie im Know-how.

Absatzgebiete sind heute alle Teile der Erde, darunter mit zunehmendem Erfolg auch die Wachstumsregion Asien, wobei mit einem Netzwerk aus Vertriebsniederlassungen, Vertretungen und Importeuren über 100 Länder direkt beliefert werden. Eigene Vertriebsniederlassungen gibt es in den USA, in Russland und China. Der Exportanteil des heute in vierter Generation von Ralf Putsch geführten Familienunternehmens liegt bei 66 %. Um die internationale Spitzenposition langfristig zu sichern, wird großer Wert auf die ständige Verbesserung der Prozesse und weitere Effizienzsteigerungen in der Fertigung gelegt.

In diesem Zusammenhang wurden in Wuppertal in den letzten drei Jahren 15 Mio. Euro investiert. Sämtliche Produktionsschritte, vom Schmieden (mit Gesenkebau) über die Zerspanung, die Wärmebehandlung und die Oberflächenbearbeitung bis zur Verpackung, erfolgen aus einer Hand auf modernen Anlagen auf insgesamt 48.000 qm Produktionsfläche.

Durch die kurzen Regelkreise und die sehr hohe Wertschöpfung im Haus bleiben alle Produkteigenschaften beeinflussbar, woraus hohe Qualität und Verlässlichkeit entstehen. Kompetenz und Motivation der Mitarbeiter werden vielfältig gefördert. Unter anderem steht seit kurzem ein neues Schulungszentrum zur Verfügung, In diesem Sinne gilt Knipex als attraktiver Arbeitgeber. 2005 erhielt der Zangenhersteller den Wuppertaler Wirtschaftspreis als »Unternehmen des Jahres«. Frühere Auszeichnungen galten der »Marke des Jahres« sowie dem »Werkzeug des Jahres«.

www.knipex.de