Kreyenborg GmbH

50-jähriges Jubiläum

Die Kreyenborg GmbH, Münster, beging Anfang Juni ihr 50-jähriges Jubiläum. 1953 begannen Udo und Joachim Kreyenborg zunächst mit dem Bau von Freileitungsbau-Material, es folgte die Produktion von Mahl- und Mischanlagen für die Landwirtschaft. Dabei hatten die Brüder die Idee, Mischmaschinen zu bauen, mit denen die Bauern ihr hofeigenes Getreide selbst zu Kraftfutter vermischen und Weg und Kosten für das Mahlen in fremden Getreidemühlen  sparen konnten.

Wegen Übersättigung des Getreidemühlenmarkts musste sich  der Maschinenhersteller in den 60-iger Jahren  umorientieren. Es kam der Bereich der Filtrationstechnik für die Kunststoff- und Chemische Industrie hinzu.

Seit nun über 30 Jahren entwickelt, konstruiert und produziert  das Familienunternehmen  Maschinen für die Filtration von Polymerschmelzen. Das Sortiment umfasst außerdem Produkte für die Peripherie vor und hinter dem Extruder, wie Schmelzepumpen, Anfahrventile, Mischer, Dosiersysteme. Keyenborg verfügt über mehr als 50 Patente weltweit.

1994 wurde mit der Erweiterung des Produktspektrums durch die Gründung der BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH, die sich als Spezialisten für Unterwassergranuliersysteme am Markt durchgesetzt haben, ein weiterer Meilenstein gesetzt: Zusammen mit der BSG Bruckmann Steuertechnik GmbH in Uedem bei Xanten, die die Steuerungs- und Leitsysteme für die BKG Unterwassergranulieranlagen entwickelt und liefert, können nunmehr Gesamtanlagen verkauft werden. Dadurch sind die Münsteraner Partner für die verarbeitende Industrie, für Rohstoffhersteller, Kunststoffverarbeiter und für den Kunststoffmaschinenbau. Kreyenborg übernimmt das komplette Engineering und die Fertigung von komplexen Anlagen und Spezialmaschinen für die Kunststoff- und Chemische Industrie.

Kreyenborg, nach eigner Aussage führender Hersteller von Schmelzefiltern und -pumpen sowie Anfahrventilen und Schrägspritzköpfen, wird von Udo Kreyenborg und seinem Sohn Jan-Udo Kreyenborg als Geschäftsführenden Gesellschaftern geführt wird.

Zum Jubiläum Anfang Juni wurde die ips Intelligent Pelletizing Solutions GmbH & Co. KG  aus Großostheim, Anbieter von intelligenten Lösungen auf dem Gebiet des Stranggranulierens mehrheitlich übernommen und als eigenständiges Unternehmen in die Gruppe integriert.

Die 1998 gegründete ips, die mit inzwischen 230 weltweit gelieferten Systemen und Anlagen im Markt integriert ist, wird weiterhin vom Standort in Großostheim aus operieren. Geschäftsführender Gesellschafter bleibt der Firmenmitbegründer Gerald Weis. Kreyenborg verfügt heute über 160 Mitarbeiter, in der Firmengruppe sind es insgesamt 250 Mitarbeiter. Mit drei Fertigungsstandorten in Deutschland, einem Tochterunternehmen in Atlanta/Georgia (USA)  und einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz ist die Kreyenborg Gruppe global aktiv.

Zum Jubiläum wurde die 1998 gegründete ips Intelligent Pelletizing Solutions GmbH & Co. KG, Großostheim, ein Anbieter intelligenter Lösungen für das Stranggranulieren, mehrheitlich übernommen und als eigenständiger Teil in die Kreyenborg-Gruppe integriert.

www.kreyenborg.de