Meindl GmbH & Co. KG

Nachruf auf Alfons Meindl

Alfons Meindl, geschäftsführender Gesellschafter und Seniorchef der Lukas Meindl GmbH & Co. KG, Kirchanschöring, verstarb Mitte September, einen Tag nach seinem 77. Geburtstag. Der 1929 im selben Ort geborene Unternehmer trat 1948 in das 1930 von seinem Vater Lukas Meindl sen. gegründete Familienunternehmen ein, das 1934 aufgrund der großen Konkurrenz von Schuhfabriken mit der Herstellung von Lederbekleidung und Lederhosen begann. Dieser Produktionsbereich wurde später in die Meindl Bekleidung GmbH & Co. KG, die heute von Hannes Meindl geleitet wird, ausgegliedert.

Zuerst als Vertriebsleiter tätig, übernahm der begeisterte Jäger Alfons Meindl 1974 nach dem Tod des Vaters die Firmenleitung. Er setzte die Spezialisierung auf Ski- und Bergschuhe fort und entwickelte das Unternehmen mit 300-jähriger Tradition im Schuhmacherhandwerk zum Weltmarktführer. Seit 1683 ist ununterbrochen stets ein Meindl als Schuhmacher in Kirchanschöring beurkundet.

1995 wurde dem leidenschaftlichen Bergsteiger für seine Verdienste um die Region das Bundesverdienstkreuz verliehen. 1999 ernannte ihn seine Heimatgemeinde nach jahrelangem Engagement in der Kommunalpolitik zum Ehrenbürger. Unter anderem ist auch seiner Initiative zu verdanken, dass sich Schuhe an den Füßen der Bergwacht am Kilimanscharo und in den Kinderdörfern der Caritas finden.

Die Führung des Familienunternehmens ging an die Söhne Lars und Lukas Meindl über. Die beiden Gesellschafter vertreten die 11. Generation und sind bereits lange als kaufmännischer Leiter bzw. als Leiter Produktion und Entwicklung im Betrieb tätig.

Am Stammsitz sind 200 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere 500 Angestellte sind in Ungarn und Slowenien tätig. Die Hälfte der Jahresproduktion von 1 Mio. Schuhen wird weltweit exportiert und in die wichtigsten Outdoormärkte (Alpen, Afrikas und Asiens Wüsten, südamerikanischer Dschungel, australischer »Outback«) geliefert.

www.meindl.de