Miele & Cie. KG

Nachruf auf Rudolf Miele

Am 19. August 2004 ist Rudolf Miele im Alter von 74 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in seiner Heimatstadt Gütersloh gestorben. Der Seniorchef der Miele & Cie. KG wurde am 4. November 1929 als Enkel von Firmengründer Carl Miele geboren. Sein Eintritt in das 1899 gegründete Familienunternehmen erfolgte 1953. Geschäftsführender Gesellschafter war er seit 1960. Rudolf Miele arbeitete bis zuletzt in dem Unternehmen, das er in über vier Jahrzehnten gemeinsam mit seinem Partner Dr. Peter Zinkann mit über 30 firmeneigenen Vertriebsgesellschaften zu seiner Weltgeltung als Premium-Hersteller für Hausgeräte geführt hat.

Rudolf Miele war in zahlreichen Ämtern und Ehrenämtern aktiv, so als Vorsitzender des Unternehmerverbandes für den Kreis Gütersloh, als Ehrenmitglied der Deutschen Handelskammer in Österreich, als Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld sowie als Vizepräsident der Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände NRW. Zudem war er Aufsichtsrat bei der B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Verwaltungsrat der Weserbergland Klinik, Höxter, Beirat der Allianz Köln und Verwaltungsrat der Sparkasse Gütersloh, Mitglied des Kuratoriums DRK, Bonn, sowie Mitglied des Fördervereins der Universität Bielefeld. Darüber hinaus war Rudolf Miele Träger des Verdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland und Ehrenbürger der Stadt Gütersloh.

Noch im August 2004 hatte Rudolf Miele bei Vorlage des Geschäftsberichts erklärt, das Familienunternehmen bleibe auch unter der neuen fünfköpfigen Geschäftsführung, der in vierter Generation Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann angehören, seiner Firmenphilosophie des „Immer besser“ treu.

www.miele.de