Kind AG

Kundenorientierung

Die 1901 gegründete Otto Kind AG, Kotthausen b. Gummersbach, Spezialist für Laden-, Büro- und Betriebseinrichtungen, beging ihr hundertjähriges Firmenjubiläum. Als Namenspatron Otto Kind seiner Zeit ans Werk ging, folgte er bereits der Grundidee: »Biete Lösungen, die den Kunden helfen, ihre Aufgaben besser zu lösen.« Dieser Leitgedanke ist heute als »Kundenorientierung« populär.

Die Unternehmensgruppe wurde in den letzten drei Jahren strategisch neu ausgerichtet und bereichsübergreifend reorganisiert, wobei eine Holding als Dienstleister für die operativen Gesellschaften fungiert. Neben den beiden Inlandsgesellschaften in Kotthausen und Dümmlinghausen gibt es fünf europäische Auslandstöchter.

Über Joint Ventures und Partnerschaften mit Unternehmen in den USA wurden in der globalen Marktbearbeitung gute Ergebnisse erzielt. Um auch an der Dynamik der asiatischen Märkte teilzuhaben, kam im Jahr 2000 ein Produktionsstandort in Jakarta (Indonesien) hinzu.

Der Systemanbieter fertigt weltweit mit über 500 Mitarbeitern über 15.000 verschiedene Artikel, die in nahezu jedem betrieblichen Umfeld in Produktion, Werkstatt, Montage, Lager oder Büro in maßgeschneiderten Arbeitsplatz- und Organisationslösungen einsetzbar sind, und weist für 2001 einen Gesamtumsatz von 60 Mio. Euro aus. National werden 20 Werksvertretungen unterhalten. Das Produktportfolio erstreckt sich auf Werkbänke, Werkzeugschränke und multifunktionale Montage-Arbeitsplätze über Garderoben- und Zeichnungsschränke bis hin zu Ladeneinrichtungen für den Food- und Non-Food-Bereich.

Zu den jüngsten Modernisierungsmaßnahmen zählt neben der Inbetriebnahme eines neuen Logistikzentrums die Konzentration der Produktion in Dümmlinghausen. Nach Abschluss dieser letzten Reorganisierungsstufe sind hier 220 Mitarbeiter in einer eigenständigen Gesellschaft mit der Herstellung von Normteilen für die Sparten Ladeneinrichtungen sowie Büro- und Betriebseinrichtungen beschäftigt. Die ebenfalls eigenständige Kind Metallbau GmbH, die sich mit 40 Mitarbeitern auf die Entwicklung und Herstellung von Spezialteilen und Kleinstserien konzentriert, verbleibt in Kotthausen. Diese Trennung sei Teil der Prozessoptimierung in Herstellung und Logistik.

In Europa zählt Kind zu den führenden Systemherstellern von Komplettlösungen für Laden- und Betriebseinrichtungen. Über 20.000 Tonnen Stahl und 3,7 Mio. Quadratmeter  Stahlblech werden jährlich zu hochwertigen Produkten für die Werkstattausstattung, die Materiallagerung oder die Warenpräsentation verarbeitet. Innovationsfreude, hohe Qualitätsansprüche und modernes Management sollen weiter dafür sorgen, dass das Unternehmen seine Wettbewerbsposition ausbauen kann.

www.kind-ag.de