Pöschl Tabak GmbH & Co. KG

Nachruf auf Dr. Robert Engels

Dr. Robert Engels, langjähriger Geschäftsführender Gesellschafter der Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut, verstarb Anfang 2009 nach schwerer Krankheit mit 59 Jahren. Der gebürtige Rheinländer und Schwiegersohn von Alois Pöschl jun. trat 1973 in dritter Generation in das Familienunternehmen ein und etablierte es in über 35 aktiven Jahren mit strategischem Weitblick und großer Tatkraft als führende europäische konzernunabhängige Unternehmensgruppe zur Herstellung und zum Vertrieb von Rauch- und Schnupftabaken. Mit der Gründung ausländischer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften legte er auch das Fundament für die mittlerweile mit über 600 Mitarbeitern global agierende Pöschl Tobacco Group, der er bis zuletzt vorstand. Acht Tochterunternehmen und fünf Beteiligungsgesellschaften sind international aktiv. Exportiert wird in 100 Länder.
Der Initiative von Dr. Engels verdanken sich erfolgreiche Marken wie BROOKFIELD, PUEBLO, RED BULL und PONTIAC im Zigarettentabakbereich sowie die GOLDEN BLEND’S-Familie im Pfeifentabakbereich. 1979 gründete er den Radford’s Freundeskreis, Europas größten Pfeifenraucherclub mit knapp 3.000 Mitgliedern, dessen Vorsitz er seither ununterbrochen innehatte. Als Mitglied des amtsführenden Vorstands des Verbands der deutschen Rauchtabakindustrie (VdR) sowie als Vice President der »European Smoking Tobacco Association« (ESTA) trug er seit Mitte der 80er Jahre als Verfechter politisch machbarer Kompromisse viel zur Bedeutung und zum Bestand der deutschen und der europäischen Tabakindustrie bei. Auch in Ehrenämtern außerhalb der Tabakwirtschaft zeigte Dr. Engels nachhaltiges Engagement, unter anderem als zweimaliger Präsident des Rotary Clubs Landshut, als langjähriges Mitglied der Vollversammlung der IHK Niederbayern, des IHK-Gremiums Landshut sowie im Wirtschaftsbeirat der Versicherungskammer Bayern.

www.poeschl-tabak.de