Rödl & Partner GbR

Weltweites Wachstum

Dr. Bernd Rödl, Gründer und Geschäftsführender Partner der Rödl & Partner GbR, Nürnberg, wurde unlängst 65 Jahre alt. Der gebürtige Karlsbader war Mitte der 70er Jahre einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, der die Prüfung zum Steuerberater und zum Wirtschaftsprüfer machte. Mit dem anschließenden Schritt in die Selbständigkeit wurde 1977 der Grundstein der internationalen Wirtschaftskanzlei mit den Kernbereichen Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung gelegt.

Zunächst mit der Beratung vorwiegend inhabergeführter Unternehmen in Nordbayern befasst, fand nach dem Fall des Eisernen Vorhangs mit der Expansion nach Ostdeutschland sowie nach Mittel- und Osteuropa ein wichtiger Wachstumsschritt statt. Rödl eröffnete als erste deutsche Wirtschaftskanzlei nach der Wiedervereinigung Niederlassungen in der damaligen DDR und in Prag. Mit der ersten Niederlassung einer deutschen Kanzlei in China, einem weiteren Meilenstein, begann 1994 die Erschließung des asiatischen Marktes. Heute sind in China bereits 150 Mitarbeiter an vier Standorten tätig, wobei die Kanzlei in allen wichtigen Industrienationen mit insgesamt 60 Niederlassungen in 38 Ländern Vertretungen unterhält, vor allem in Mittel- und Osteuropa, Westeuropa, Asien, Lateinamerika und in den USA. In Deutschland sind es 20 Standorte. Das Auslandsgeschäft wird vom »Rödl Campus« aus, der 2005 als neue Zentrale entstandenen Erweiterung des Stammhauses in Nürnberg, gesteuert. Die Anlage dient darüber hinaus als Schulungszentrum für die internationale Beratung.

Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen im In- und Ausland auf deutschen Unternehmen, die in Fragen der Mittelstandsfinanzierung sowie im Falle von Familienunternehmen auch im Hinblick auf Nachfolgelösungen beraten werden. Daneben führt Rödl Jahresabschlussprüfungen von Familiengesellschaften, Konzernen und börsennotierten Aktiengesellschaften durch.

Zu den insgesamt sieben Geschäftsführenden Partnern der operativen Kanzleileitung zählt auch Sohn Dr. Christian Rödl, der den Bereich Wirtschaftsrecht und Steuerrecht verantwortet. Im Geschäftsjahr 2007 erzielten insgesamt 2.750 Mitarbeiter einen Gesamtumsatz von 192,9 Mio. Euro. Mit Blick nach vorn soll die Position als führende international tätige deutsche Wirtschaftskanzlei weltweit ausgebaut werden, und zwar durch Wachstum aus eigener Kraft.

Dr. Bernd Rödl ist Mitglied mehrerer Aufsichts- und Beiräte (Deutsche Bank), außerdem Vizepräsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken sowie Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

www.roedl.de