Rudolf WILD GmbH & Co. KG

»Global Player«

Die WILD Gruppe, Heidelberg-Eppelheim, hat im Rahmen einer Produktionserweiterung an ihrem Stammsitz mit Bauvorhaben begonnen. Anfang des Jahres wurde der Neubau für das Hochregallager mit einer Fläche von 5.300 Quadratmetern übergeben. Die volle Breite der Halle von 37 Metern wurde frei überspannt und kommt ohne Zwischenstützen aus. Die Nutzung sieht den vollautomatischen Umschlag von Fertigprodukten und Halbfabrikaten nach dem Prinzip »First in, first out« vor. Damit wird den stark gestiegenen Rohwaren- und Fertigproduktmengen am Standort Rechnung getragen.

Das 1931 von Rudolf Wild gegründete Unternehmen war von Anfang an mit der Herstellung von Grundstoffen für alkoholfreie Getränke auf rein natürlicher Basis befasst. Der Durchbruch erfolgte 1951 mit dem ersten Erfrischungsgetränk dieser Art, das unter dem Namen »Libella« in der markanten Rillenflasche Furore machte. Seither ist das Unternehmen ständig gewachsen. Die WILD-Gruppe betreibt gegenwärtig zahlreiche Produktionsstätten weltweit und unterhält in über 70 Ländern Niederlassungen, die ein breites Spektrum an länder- bzw. kundenspezifischen Rezepturen anbieten. Das jährliche Produktionsvolumen liegt bei über 600.000 Tonnen. Beschäftigt werden über 2.000 Mitarbeiter.

Als international tätiger Hersteller natürlicher »Ingredients« für die gesamte Lebensmittel- und Getränkeindustrie umfasst die breite Produktpalette alkoholfreie Getränke, alkoholische Getränke, Molkereiprodukte, Eiscreme, Süß- und Backwaren, Cerealien und Snacks sowie Feinkostprodukte und Fertiggerichte.

Unter der Bezeichnung FTNF (»From The Named Fruit«) vertreibt WILD seit vielen Jahren erfolgreich hochwertige natürliche Aromen, die ausschließlich aus der namensgebenden Frucht gewonnen werden. Durch umfassende Forschungsarbeit und ausgefeilte Technologien wurde in diesem Sektor Marktführerschaft erreicht. Zuletzt wurde eine neue FTNF-Produktpalette vorgestellt, die außer den Klassikern Apfel, Banane, Orange oder Zitrone auch die »Exoten« Mango, Papaya, Guave und Passionsfrucht umfasst.

Ebenfalls aus dem Hause WILD stammt der Markenartikel »Capri-Sonne«. Das Erfrischungsgetränk im unverwechselbaren Trinkpack wurde 1969 im deutschen Handel eingeführt und übernahm 1975 die Marktführerschaft. 1982 gelang dem Produkt als erstem europäischen Erfrischungsgetränk der Durchbruch auf dem amerikanischen Markt, unter anderem dokumentiert durch die Auszeichnung als  »Beste Verpackung des Jahres«. Heute wird das Fruchtgetränke-Sortiment international flächendeckend produziert und vermarktet. WILD beliefert die Capri-Sonne-Lizenznehmer mit sämtlichen Grundstoffen und »Flavor Packs«, um die hohe Produktqualität weltweit zu gewährleisten. Darüber hinaus plant und konstruiert das Tochterunternehmen WILD Process Technology für die Partner Abfüllanlagen und Verpackungsmaschinen. Daneben werden Ausmisch- und Reinigungsanlagen für die Getränke-Industrie und die Milchwirtschaft produziert.

Sein Wachstum führt das Eppelheimer Unternehmen auf den hohen Innovationsgrad zurück, wobei WILD einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und kontinuierlich an Neuerungen in allen Bereichen arbeitet. Oberste Priorität hat die Weiterentwicklung der Sicherheitsstandards: WILD wurde als eines der ersten deutschen Unternehmen nach DIN ISO 9001 und 14001 zertifiziert und ist nach der Öko-Audit Verordnung 1836/93 validiert. Die Getränkeproduktion in Heidelberg entspricht zudem den strengen Anforderungen des »efsis« (European Food Safety Inspection Service). Auch die Leistungen im Service werden regelmäßig optimiert. WILD entspricht heute schon den Normen der DIN ISO 9001-2000, welche die Kundenzufriedenheit evaluiert.

www.wild-group.de