Sekretaria.de

Ausgezeichnetes Start-up

Die im Jahr 2000 gegründete sekretaria.media GmbH, Köln, hat unter »www.sekretaria.de« Deutschlands erste internetbasierte Serviceplattform für Sekretärinnen, Office-Managerinnen und Assistentinnen aufgebaut und so erfolgreich entwickelt, dass das Start-up kürzlich in die Haufe-Mediengruppe eingegliedert wurde. Das eigene Umsatzziel lag zuletzt bei 3 Mio. Euro. Der Freiburger Fachverlag strebt mit der Akquisition die Marktführerschaft als Informationsanbieter in diesem Segment an.

Kerngedanke der Unternehmensgründung war, dass Vorzimmerkräfte die einzige Berufsgruppe sind, die – branchenunabhängig – dieselben Organisations- und Beschaffungsaufgaben löst. Nach Aussage des geschäftsführenden Gesellschafters Kai Thürbach beläuft sich das geschätzte Umsatzvolumen für B-to-B-Geschäfte in Deutschlands Sekretariaten auf rund 25 Mrd. Euro im Jahr. Hinzu kämen rund 6 Mrd. Euro im Hinblick auf privaten E-Commerce.

Nach der Anschubfinanzierung durch die Gründer und private Investoren traten die Sevenval AG, Köln, sowie die Kropf New Media GmbH, Kassel, eine Werbe- und Beratungsagentur für alte und neue Medien, dem Gesellschafterkreis bei. Die Serviceplattform kooperiert im E-Commerce unter anderem mit Hapag-Lloyd, Europcar, Sixt, Tchibo, LetmeShip und dem Tickethändler getgo, die mit »sekretaria.de« Mehrumsätze generieren. Sekretärinnen erhalten alles im Internet, was die Arbeit erleichtert und der Firma hilft, Geld zu sparen, darunter Mietwagen, Hotels, Flüge, Büro- und EDV-Bedarf, Recherche-Hilfen, Währungsrechner, Routenplaner etc.

Die Benutzung von »sekretaria.de« ist kostenlos. Gibt man eine Online-Bestellung auf, wird der Auftrag an ein Partnerunternehmen weitergegeben. Die Käuferin ist somit direkter Vertragspartner des Lieferanten, der auch die Abwicklung übernimmt.

Die Nutzerin erhält Ware und Rechnung aus einer Hand – in der Regel zu bevorzugten »sekretaria.de«-Konditionen. Außerdem vermittelt die Internet-Plattform bundesweite Kontakte zu Berufskolleginnen und informiert über Fortbildungs- und Karrierechancen. Redaktionelle Berichte rund um das Büroleben ergänzen das Angebot.

Eingesetzt wird die neuartige, patentierte Site-in-Site-Technologie der Sevenval AG: Nutzerinnen buchen und bestellen online bei Vertragspartnern ohne die »sekretaria«-Plattform zu verlassen. Dieses Verfahren erhöht die Attraktivität der »sekretaria«-Webseiten und verlängert die Verweildauer, da die Nutzerin nicht wie bei einer Verbindung über einen Link oder bei Darstellung in einem Frame verloren geht.

Die große Vielseitigkeit, die intelligente Technologie und das Konzept trugen »sekretaria« 2001 eine Auszeichnung als eines der besten Start-ups im Rheinland ein.