THIMM – THE HIGHPACK COMPANY

Sehr gut aufgestellt

Das 1949 gegründete Familienunternehmen THIMM, Northeim, ist ein Systemanbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Verpackungsmanagement. Unter der Dachmarke THIMM THE HIGHPACK COMPANY vereint die international tätige Gruppe die fünf unabhängigen Geschäftsbereiche Verpackung, Display, Print, Service und Consulting.

An 9 Standorten in Deutschland und Tschechien wurden 2001 bei einem Umsatzplus von 9,1 % mit rund 1.240 Mitarbeitern 213,7 Mio. EURO erwirtschaftet. Der Bereich Verpackung steuerte 82,2 % bei. Angestrebt wird, den Anteil der übrigen Geschäftsbereiche bis 2005 auf 40 % zu steigern. Gegen den Trend wurden im letzten Jahr im Zuge des Ausbaus der Geschäftsbereiche Print und Service 83 Arbeitsplätze geschaffen. Die Zahl der Auszubildenden erhöhte sich auf 76.

Die Vertriebsallianz »European Packaging Partners« (epp) konnte 2001 mit allen namhaften, auf europäischer Ebene operierenden Kunden Mehr- und Neugeschäft generieren. Im Vorjahresvergleich hat THIMM den Absatz hier um 26 % gesteigert. Für das laufende Jahr wird mit Absatzwachstum von rund 15 % gerechnet. Der Umsatzanteil der THIMM Gruppe mit internationalen Kunden in Deutschland belief sich 2001 auf 19 %. Ziel ist, das Produktportfolio im Print-Bereich auf europäischer Ebene auszubauen. Hierzu strebt das Unternehmen Allianzen mit international orientierten Partnern an.

THIMM Service zählt heute zu den führenden Lieferanten von Spezialverpackungen für die Automobilindustrie und ist Spezialist für Verpackungssysteme zur Belieferung deutscher Automobilhersteller in Übersee sowie wichtiger Servicepartner für alle Dienstleistungen rund um die Verpackung.

Mit der jetzt erfolgten Installation einer Flexo-Drucklinie der neuesten Generation im patentierten »Belt«-Druckverfahren investiert THIMM am Stammsitz rund 6 Mio. EURO in den Ausbau des Geschäftsbereichs Print. Damit wird die Kapazität im Markt für Rollenvordruck erhöht und die Marktführerschaft im Bereich vorbedruckter Verpackungen bei einem Marktanteil von rund 25 % gesichert. Das »Belt«-Druckverfahren ist einmalig in bezug auf kurze Rüstzeiten und flexible Formate mit Druckbildern bis zu 2,45 x 4,55 Metern. Den größten einteiligen Druck der Welt im Rollendruck stellte das Unternehmen anlässlich der Interpack 2002 in Düsseldorf aus.

Als Pionier des Rollenvordrucks hat THIMM dieses Verfahren bereits 1978 entwickelt und kontinuierlich optimiert. Die Druckplatten werden nicht mehr wie bisher  auf schwere Zylinder montiert, sondern Polymer-Klischees auf leichte Folien – die »Belts« – geklebt. Durch Perforationen an deren Seiten werden diese in die Druckwerke, die in Ständerbauweise hintereinander aufgestellt sind, eingespannt und je nach Rapportlänge durch ein Hydrauliksystem flexibel variiert. Die »Belts« sind so leicht, dass sie von einer Person getragen werden können. Dadurch sind kurzfristige Auftragswechsel problemlos möglich, so dass auch kleine Aufträge in bis zu sieben Farben mit bis zu 54 Linien pro Zentimeter in bester Qualität gefertigt werden können. Die Produktpalette schließt diverse Veredelungen ein: Vom Getränkebecher über Wellpappeverpackungen, Displays, Kopierpapiereinschläge für die Papierindustrie und Dekorpapiere bis hin zu Kassenrollen.

Nach Aussage von Mathias Schliep, Vorsitzender der Geschäftsführung, wird sich die Unternehmensgruppe im Rahmen ihrer erfolgreichen Strategie auch künftig mit steigenden Erträgen zeigen, da man sich heute bereits sehr vom Profil herkömmlicher Wellpappelieferanten abhebe.

Unter »www.thimm.de« wurde ein neues Firmenportal eröffnet, in dem der Kundenservice im Mittelpunkt steht. Nach dem Motto »innovative Rationalität mit Übersicht« bietet es Branchenwissen rund um die Verpackungsthematik, erläutert durch Antworten auf oft gestellte Fragen, durch Erklärung von Fachbegriffen und ein »Dictionary«. Hinzu kommt eine Datenbank, die dem »Produktarchiv« hinterlegt wurde.

Mit dem medienspezifischen Ansatz Innovation, Information, Interaktion und Integration werden eine moderne Optik und übersichtliche Navigation mit hoher Funktionalität geboten, die Anreize zur regelmäßigen Nutzung setzt. Zur Interaktion zählen Anfrage- und Download-Funktionalitäten, zur Integration die Anbindung des Portals an die Geschäftsprozesse und die ERP-Software des Unternehmens. E-Sales, E-Procurement und ein Intranet (für Mitarbeiter) werden künftige Dienstleistungen sein.

www.thimm.de