Uzin Utz AG

Hundertjähriges

Die Uzin Utz AG, Ulm, hat ihr vorläufiges Ergebnis für 2011 publiziert. Laut den noch nicht testierten IFRS-Zahlen beträgt der Konzernumsatz des 1911 gegründeten Familienunternehmens im Jubi­lä­ums­­jahr rund 199,2 Mio. Euro (Vorjahr: 184,2 Mio. Euro). Die Zahl der Mitarbeiter stieg von 880 auf 914, von denen 391 in den Auslandsgesellschaften tätig sind. Das Ergebnis wurde von den gestiegenen Rohstoffkosten belastet, die marktbedingt nicht ganz weitergegeben wer­den konnten. Außerdem fielen einmalige Sonderaufwe­n­dungen im Hinblick auf das Firmenjubiläum an. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung Mitte Mai eine Dividende von 0,75 Euro je Stammaktie vor.

Bei alledem hat sich die Uzin Utz AG vom regionalen Klebstoffhersteller zu einem weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme entwickelt. Das in dritter Generation von Dr. Heinz Werner Utz geführte Haus bietet mit den sieben Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, Codex und RZ sowie mit der Beratermarke »UFloor Systems« Know-how für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Bodenbelägen aller Art. Darüber hinaus ist das Unternehmen füh­rend in der Entwicklung und Herstellung von Produktsystemen, Maschinen und Werkzeugen für die Bodenbearbeitung.

www.uzin-utz.de