VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

25-jähriges Jubiläum

Die VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn, hat ihren Umsatz zum 25. Mal in Folge gesteigert. Zwei Jahre, nachdem Gründer Norman Rentrop das Kerngeschäft in der neu errichteten AG bündelte, um als Vorstand in den Aufsichtsrat zu wechseln, legte Alleinvorstand Helmut Graf zum Firmenjubiläum die beste Bilanz der Unternehmensgeschichte vor. Im Geschäftsjahr 2000 wurde ein Plus von 4,4 % auf 137,1 Mio. DM erzielt. Besonders erfolgreich fiel die Gewinnsituation aus. Hier gab es Zuwächse von über 50 %. Die Mitarbeiterzahl stieg im Zuge der Erschließung neuer Geschäftsfelder um 10 %.

Für 2001 sind verschiedene Investitionen am Stammsitz geplant, die dank der zweistelligen Umsatzrendite aus Eigenmitteln erfolgen. Gut 2,5 Mio. DM fließen in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, rund 6 Mio. DM in den Ausbau der Internetaktivitäten. Als Ursache für das konstante Wachstum gilt das ausgefeilte Profit-Center-System, das zehn Verlagsbereiche unter einem Dach vereint und dadurch enorme Dynamik entwickle. Die Mitarbeiter agierten wie Unternehmer und seien durch große Freiräume hochmotiviert. Zugleich werde durch die Einzelverlage größtmögliche Kundennähe und entsprechender Kundennutzen erreicht, da sich jeder Verlag klar auf bestimmte Bedürfnisse fokussiere. Das hohe Wachstumstempo soll im laufenden Jahr bei weiterer personeller Aufstockung um 35 neue Mitarbeiter in Bonn beibehalten werden.

Diese Strategie wirke auch positiv auf die Innovationsfähigkeit. Im letzten Jahr wurden sechs neue Produkte erfolgreich im Markt eingeführt, wobei in der publizistischen Beratung von Führungskräften bereits eine führende Stellung eingenommen werde. Im erst 1999 betretenen Sektor der Non-Profit-Organisationen ist der Verlag inzwischen mit vier Periodika vertreten. Mit dem zuletzt neu vorgestellten »Handbuch für den Vereinsvorsitzenden« wurde in kurzer Zeit eine komplette Produktfamilie für diesen Bereich publiziert.

Sehr zufrieden ist der Verlag auch mit seiner 1999 gegründeten »Bonner Journalisten Akademie«, die derzeit zehn Hochschulabsolventen nach Vorbild der renommierten »Georg von Holtzbrinck-Schule« praxisorientiert auf ihre journalistischen Aufgaben vorbereitet. Bewerber kommen inzwischen aus allen Teilen Deutschlands.

Weitere Unternehmen der Verlagsgruppe sind der FID Verlag GmbH Fachverlag für Informationsdienste, die Prisma Werbeagentur GmbH und der PSB Presse Service Bonn GmbH & Co. KG. Beteiligungen bestehen an der n-tv nachrichtenfernsehen GmbH & Co. KG sowie an Verlagen in Österreich, Polen, Rumänien und in den USA. Gegenwärtig sind insgesamt 33 Lose-Blatt-Werke und 16 periodisch erscheinende Informationsdienste im Programm.

www.vnr.de