Voith AG

Abschied eines Strategen

Die 1867 als Handwerksbetrieb gegründete Voith AG, Heidenheim an der Brenz, kündigt an, dass Vorstandsvorsitzender Dr. Hermut Kormann die Verantwortung für 4 Mrd. Euro Umsatz, 37.000 Mitarbeiter und 300 Standorte weltweit zum 31.03.2008 aus Altersgründen an Dr. Hubert Liebhard übergibt, der bisher als Vorstandsmitglied der Voith AG zugleich Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith Siemens Hydro Power Generation ist. Dr. Kormann führte Voith als Finanzchef in den 90er Jahren mit Dr. Michael Rogowski durch die Realteilung und entwickelte das Geschäftsvolumen von 1,2 Mrd. Euro ins heutige Format. Wegweisende Akquisitionen festigten die Position in den Märkten Papier, Energie und Mobilität. Mit den Voith Industrial Services wurde einen neuer Konzernbereich ausgebaut, der durch die Mehrheit an der DIW Deutsche Industriewartung AG (2000) sowie durch Kauf der amerikanischen Premier Gruppe (2005) und der Hörmann Industrietechnik (2006) gestärkt wurde. Der Auftragseingang stieg 2006/2007 auf knapp 5 Mrd. Euro. In Anerkennung seines Wirkens wurde Dr. Kormann im Mai 2007 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Dr. Lienhard gehört dem Verwaltungsrat der Sulzer AG und dem Aufsichtsrat der SGL Carbon AG an. Er ist Indien-Beauftragter des Asia-Pacific-Ausschusses des BDI und Mitglied der Deutsch-Indischen Beratergruppe.

www.voith.de