Voith AG

Neues Papierforschungszentrum

Die 1867 als Handwerksbetrieb gegründete Voith AG, Heidenheim an der Brenz, heute eine operative Management-Holding, zählt als Partner von Schlüsselindustrien mit Konzernumsätzen von 3,5 Mrd. Euro zu den größten europäischen Familienunternehmen. Am Stammsitz wurde unlängst mit dem »Voith Paper Technology Center« das modernste Papierforschungszentrum der Welt eröffnet.

In den vier Konzernbereichen Voith Paper, Voith Turbo, Voith Siemens Hydro Power Generation und Voith Industrial Services sind rund 30.000 Mitarbeiter tätig, zwei Drittel von ihnen in Europa, was die hohe Marktbedeutung Deutschlands und der EU reflektiert. Weltweit ist Voith an 255 Standorten vertreten.

Über ein Drittel der weltweiten Papierproduktion wird auf Anlagen von Voith Paper gefertigt. Vor diesem Hintergrund trägt die Sparte als international führender Lieferant mit 1,7 Mrd. Euro

49 % zum Gesamtumsatz bei. Daneben wird ein Drittel der weltweit aus Wasserkraft gewonnenen Energie mit Turbinen und Generatoren von Voith Siemens Hydro Power Generation erzeugt, während Antriebselemente von Voith Turbo ebenso rund um den Globus in Industrieanlagen sowie auf Schiene, Straße und auf dem Wasser eingesetzt werden. Voith Industrial Services ist einer der größten Anbieter technischer Dienstleistungen, speziell in der Automobilindustrie.

Das neue »Paper Technology Center« entstand für 75 Mio. Euro als Forschungsstätte für 140 Papiermacher, Automatisierungsexperten und Papieringenieure. Seither ist es erstmals möglich, den kompletten Herstellungsprozess vom Rohstoff über die Maschinenkonfiguration, die Automation und die Bespannungen bis zum Endprodukt unter Realbedingungen zu testen und zu optimieren. Die 75 Meter lange Versuchspapiermaschine ist für Geschwindigkeiten von bis zu 3.000 m/min ausgelegt, während die derzeit schnellsten Papiermaschinen der Welt nur mit knapp über 1.900 m/min laufen.

Der modulare Aufbau der Anlage erlaubt es, Produktionskonzepte zu erproben und zu vergleichen. Zu diesem Zweck können Maschinenteile mit Gewichten von bis zu 600 Tonnen en bloc ausgetauscht werden. Zudem besitzt das Center eine Fiber-Designanlage, die in der Lage ist, den Rohstoff für die Papierherstellung gezielt an die Anforderungen des späteren Papiers anzupassen.

www.voith.de