Seidensticker GmbH & Co. KG

Europäischer Marktführer

Die 1919 gegründete Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG, Bielefeld, feiert ihr achtzigjähriges Firmenjubiläum als europäischer Marktführer im Hemdengeschäft und schloß das letzte Geschäftsjahr (30.4.) bei einem Gesamtumsatz von 651 Mio. DM mit einem Plus von knapp 8 % ab. Die Gruppe aus elf selbständig operierenden Gesellschaften ist in über 30 Ländern vertreten. Der Exportanteil stieg um 12 % auf 136 Mio. DM (Vorjahr: 121 Mio. DM). Diese Fortschritte sind auf die Etablierung der Tochterunternehmen Seidensticker France (Lille), Seidensticker USA (Chicago) und Seidensticker Japan (Tokio) zurückzuführen. Für weitere positive Impulse sorgten die noch intensivere Bearbeitung des britischen Bekleidungsmarktes sowie der Bau eines neuen Vertriebszentrums in Österreich (Innsbruck) und die Neustrukturierung der dortigen Marktaktivitäten.

Die Gruppe baute ihre europäische Führungsposition im Kerngeschäft »Hemden« trotz unverändert schwieriger Branchenbedingungen weiter aus. Das Jahresvolumen betrug rund 20 Mio. Teile. Rund 1.000 Mitarbeiter sind im Inland, 200 im Ausland tätig. Die (laut Emnid-Umfrage) bekannteste deutsche Hemdenmarke erzielte im vergangenen Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 9,5 % und erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von 118 Mio. DM. Zwei Produktsparten trugen maßgeblich dazu bei: »Seventy Five«, eine junge, freizeitorientierte Hemdenlinie, entwickelte sich mit einem Plus von 37 %. In der Seidensticker-Domäne – bügelfreie Oberhemden – legte die »Splendesto«-Kollektion um 10 % zu. Alle Kreationen entstehen am Stammsitz in Bielefeld. Zu den wichtigsten Exportländern zählten Frankreich, Österreich, Schweiz, Benelux und Großbritannien. In Frankreich und Österreich gibt es eigene Vertriebsgesellschaften. Inzwischen bietet die Kernmarke der Seidensticker-Gruppe auch eine Krawattenlinie an, die zu den Hemden paßt. Im Herbst/Winter folgen Strick- und Wirkwaren.

Inzwischen ist die Tochtergesellschaft Dornbusch France S.A.R.L., Straßburg, gestartet. Ein umfangreicher Marketingsupport mit Shop-in-Shop-Konzepten, »Dornbusch Cornern«, ganzjährigen POS-Aktionen, Anzeigen- und Werbevorlagen sowie professionellem Merchandising wird die Kollektion »mit international gültiger modischer Aussage« im Facheinzelhandel unterstützen. Mittelfristig wird eine Zusammenarbeit mit rund 400 Kunden angestrebt. Die Positionierung der Kernmarke soll in den Verkaufspreislagen von ca. 245,- FF bis ca. 395,- FF erfolgen. Zunächst sind ca. 50.000 Teile geplant. Das Volumen soll kurzfristig verdoppelt werden.