Wendt Maschinenbau GmbH & Co. KG

Prämiertes Verfahren

Die 1992 von Michael Wendt gegründete Wendt Maschinenbau GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte, beschäftigt heute 65 Mitarbeiter, die mit modernsten technischen Anlagen für Kunden aus der Nahrungsmittel-, Papier-, Kalksandstein-, Keramik-, Gummi-, Kunststoff-, Automobil-, und Möbel-Industrie tätig sind. CNC-Fräs- und Drehzentren ermöglichen die Anfertigung komplizierter Kurven, Nuten, Kammern und Werkzeuge. In der Umwelttechnik werden unter anderem Luftwäscher für Bio-Filter-Anlagen, stationäre Abfallpressen und Zerreißanlagen produziert. Wendt ist offizieller Partner von FANUC-Robotics. Robotortechnologie wird auch für Eigenentwicklungen eingesetzt.

Zuletzt wurde für die Möbelindustrie ein Patent mit Marktchancen in ganz Europa entwickelt, das den „Niedersächsischen Innovationspreis »98« der »Karl-Möller-Stiftung« erhielt. Die neue »Surface-Refine-Procedure« arbeitet Fräsflächen auf MDF-Platten in einem Arbeitsgang unter Druck und Wärme an der Kante oder in der Fläche nach und erzeugt so eine glatte, hochverdichtete Oberfläche, die eine sofortige Lackierung, Ummantelung oder Beschichtung erlaubt und zeitintensive Nacharbeiten wie Schliff, Isolierung und Grundierung überflüssig macht. Der Kleber in der Platte wird durch eingebrachte Wärme reaktiviert. Vorstehende Fasern werden in die Platte gedrückt, verschmolzen und geglättet. Bei Folienbeschichtungen wird ein Markieren hochstehender Fasern in der Folie verhindert. Das Verfahren ist sehr effektiv und kann mit der Vorschubgeschwindigkeit der mechanischen Bearbeitung ausgeführt werden.

www.wendt-maschinenbau.de