Wieder auf Erfolgskurs

Wieder auf Erfolgskurs

Die Unternehmensgruppe Brochier Gebäudetechnik, Nürnberg, Komplettanbieter auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA), blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 1999 zurück. Das insgesamt positive Ergebnis wurde durch Konzentration auf Kernkompetenzen und durch Verfolgung weiteren ergebnisorientierten Wachstums im industriellen »High-tech«-Bereich sowie in der technischen Instandhaltung möglich. Dieser Erfolgskurs wird auch im laufenden Geschäftsjahr konsequent weiterverfolgt. Das Leistungsspektrum der Gruppe umfasst Planung, Ausführung und Wartung von Sanitär-, Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik, Elektro- und Lüftungstechnik, Technisches Gebäudemanagement, den Schaltanlagenbau und Techniken zur Nutzung alternativer Energien. Hinzu kommen die Untersuchung, Sanierung und Erneuerung von Hausanschlusskanälen, Spenglertechnik, Komplettbäder sowie gebäudetechnische Leistungen im Kernkraftwerksbereich.

Die im operativen Geschäft tätigen Unternehmen der Gruppe wiesen 1999 an den Standorten Nürnberg, München, Germersheim (Pfalz), Triptis (Thüringen) und Rottach-Egern einen nicht konsolidierten Gesamtumsatz von 77 Mio. DM (Vorjahr: 64 Mio. DM) aus. Das Ergebnis nach Steuern lag knapp über 2 Mio. DM. Beschäftigt wurden 456 Mitarbeiter. Auch die Brochier Generalbau GmbH hat mit ihren gebäudetechnischen Leistungen im Kernkraftwerksbereich den negativen Trend der Vorjahre beendet. In Anbetracht der insgesamt erfreulichen Auftragslage werden im laufenden Geschäftsjahr entsprechende Ergebnisse erwartet.

Die Unternehmensgruppe führt ihre Umsatz- und Ergebniszuwächse insbesondere auf vier Faktoren zurück: Komplettangebot der TGA-Palette mit eigenem, fachlich intensiv geschultem Personal, Ausbau der Wartungs- und Instandhaltungsaktivitäten bei Kunden aus dem Industrie- und Gewerbesektor sowie bei Wohnungsbaugesellschaften, Verringerung der Auftragsvolumina im immer noch notleidenden und preislich eher uninteressanten Neubausektor.

Der eingeschlagene Kurs der Technik- und Knowhow-Führerschaft mit eigenem qualifiziertem Personal wird im laufenden Geschäftsjahr konsequent weiterverfolgt. Laut Alexander Brochier liegt die Zukunft in der Ausbildung von Spezialisten, die der Markt nicht bietet. Vor diesem Hintergrund wurden im letzten Jahr 91 Auszubildende (20 % des Gesamtpersonalbestands) beschäftigt. Strategische Kooperationen mit starken Partner aus dem Bereich Instandhaltung/Betrieb sollen zu einer weiteren Ergebnisverbesserung führen. Auf den Einsatz von Subunternehmern soll künftig aus Qualitätsgründen möglichst verzichtet werden.

Die A. Brochier Holding GmbH & Co. KG ist seit Ende 1999 zusammen mit fünf weiteren Gesellschaftern aus den Bereichen Gebäudemanagement, Immobilienmanagement und Fachhochschulen als Mitinitiator des Deutschen Instituts für Facility Management (DiFMA) engagiert. Die Einrichtung versteht sich als Forum und will dazu beitragen, den Markt auch für kleine und mittlere Unternehmen zu öffnen.

www.a-brochier.de