Riebel Bau-Unternehmung GmbH & Co. KG

Besser als die Branche

Die Xaver Riebel Bau-Unternehmung GmbH & Co. KG, Mindelheim, meldet trotz krisenhaftem Verdrängungswettbewerb in der Branche beeindruckende Zahlen. Nach Worten des Mitinhabers und Geschaftsführenden Gesellschafters Friedrich Riebel konnten die Leistungen im vergangenen Geschäftsjahr (31.03.99) erneut gesteigert werden. Der Umsatz erhöhte sich um 30,6 Mio. DM (+ 11,8 %) auf 369 Mio. DM. Während im Straßen- und Tiefbau Abstriche gemacht werden mussten, konnte sich der Hoch- und Industriebau erneut spürbar verbessern. Den stärksten Anteil an der Umsatzsteigerung erbrachten jedoch der Gleisbau mit Sitz in Buchloe und die Niederlassung München, die überwiegend in der Projektentwicklung und im GU-Geschäft tätig ist.

Das Auftragspolster beläuft sich auf rund 200 Mio. DM, wobei sich das Volumen gleichmäßig auf die Sparten Hoch- und Ingenieurbau, schlüsselfertiges Bauen, Straßen- und Tiefbau, Gleisbau und Projektentwicklung verteilt. Künftig sollen Geschäftsfelder, die über das schlüsselfertige Bauen hinausgehen, stärker forciert werden. Dazu zählen insbesondere Grundstücksfragen, Genehmigungsverfahren und langfristige wirtschaftliche Nutzung der Projekte. Nach dem Motto „Wenn andere jammern, krempelt Riebel die Armel hoch“ investierte das Unternehmen an mehreren Standorten für die eigene Firma und viele Kunden in die Zukunft: So bezogen im Frühjahr am Standort München über 100 Mitarbeiter ihr neues, von Riebel selbst errichtetes Bürogebäude.

Auch im kommenden Jahr führt das Unternehmen nennenswerte Investitionen in der Größenordnung von 15 Mio. DM durch: Das Kieswerk Bad Wörishofen – seit vielen Jahrzehnten wichtiges Standbein der Unternehmensgruppe – wird zu einer hochmodernen Kiesaufbereitungsanlage ausgebaut. Damit kann die Produktpalette um qualitativ hochwertige Baustoffe rund um Sand, Kies und Splitt für die Märkte der Zukunft ausgebaut werden. darüber hinaus werden für die moderne Ausrüstung der Baubetriebe über 10 Mio. DM ausgegeben. Insgesamt gehören bei Riebel über 780 Mitarbeiter zur Stammbelegschaft, darunter 50 gewerbliche Lehrlinge für Bauberufe: weit über 100 Mitarbeiter mehr als vor sechs Jahren und 40 mehr als vergangenes Jahr. Über die Hälfte der Mitarbeiter ist 5 Jahre und länger im Unternehmen tätig. Die freiwilligen, sozialen Leistungen betrugen im letzten Geschäftsjahr etwa 10 % der normalen Vergütungen. Der 1941 gegründeten Unterstützungskasse gehören etwa 400 Mitglieder an.

www.riebel.de