Leserbrief zum Editorial

UMAG 5-6/2014 | „Sammelsurium aus den Nachrichten unserer Zeit“

Sehr geehrter Herr Dr. Nenzel,

seit vielen Jahren blättere ich regelmäßig im unternehmermagazin, manche Artikel lese ich auch. Was ich aber immer lese, ist Ihr Editorial. Und jetzt nehme ich mir auch mal die Zeit – was ich schon lange tun wollte –, Ihnen für Ihre Ausführungen auf Seite 3 zu danken. Welche Attribute passen denn zu Ihren Texten?

♦ die Hand am Puls der Zeit habend, also aktuelle Themen aufgreifend,
♦ die Themen auf den Punkt bringend,
♦ dabei teilweise scheinbar provozierend, also keine Angst scheuend, andere vor
♦ den Kopf zu schlagen, aber bei genauerem Hinsehen doch eher „nur“ bemüht, objektivierend zu wirken.

Wohl dem also, der über die Fähigkeit verfügt, zu reflektieren. Er muss zwangsläufig großes Vergnügen an Ihren Ausführungen haben – und jeweils eine ganze Portion zum Nachdenken erhalten. Kurzum:  Ihre Editorials gehören immer zu den Glanzlichtern meiner Lektüre im Büro. Ganz eigennützig wünsche ich Ihnen deshalb weiterhin einen klaren Kopf und eine spitze Feder. In diesem Sinne verbleibe ich

Mit besten Grüßen

Dr. Ralph Mühleck,Generalbevollmächtigter
Constantin Hang Maschinen-Produktion GmbH
Jahnstraße 82 | 73037 Göppingen

Internet: www.hang.de

Leserbrief zum Editorial

UMAG 5-6/2013 |  „Frau Merkel und unsere guten Freunde in der Welt“

Sehr geehrter Herr Dr. Nenzel,

Sie haben in Ihrem Editorial die Situation wieder einmal so umfassend und zutreffend beschrieben, dass ich Ihnen nur meine wiederholte Bewunderung aussprechen möchte.
» Weiterlesen

Leserbrief zum Editorial

UMAG 3-4/2013 |  „Die deutschen und die amerikanischen Dienste“

Sehr geehrter Herr Dr. Nenzel,

danke für den Beitrag, mit dem endlich einmal die Ungeheuerlichkeit dieses Themas deutlich und offensiv aufgezeigt wird. Leider sind weder von Personen noch Institutionen in Deutschland, abgesehen vom „Weichspülen“ und „Vernebeln“, » Weiterlesen

Leserbrief zum Editorial

UMAG 1-2/2013 | „Der ehrbare Kaufmann und seine Steuersünden“

Sehr geehrter Herr Dr. Nenzel,

den Fall Hoeneß bewerten sie meiner Ansicht nach nicht ganz richtig. Sie haben recht, dass es nicht angeht, Steuern zu hinterziehen. Dafür muss Uli Hoeneß büßen und dies soll er auch gemäß den Gesetzen ordentlich tun. Aber ihn deshalb aus allen Ämtern zu verbannen, halte ich für übertrieben und ungerecht.
» Weiterlesen

Stimmen zur neuen Website

20.08.2012 | Hatte vergessen, Ihnen zu Ihrem Netzauftritt zu gratulieren. Übersichtlich, positioniert und inhaltlich voll wie ein Maltersack. Sehr gut. | Dieter Hanitzsch, München
» Weiterlesen