Leserstrukturanalyse

Bildung und Bezugsdauer
Die Leser sind in hohem Maße akademisch gebildet. Über zwei Drittel haben Abitur, weit mehr als die Hälfte hat einen Hochschulabschluss, rund 7 % sind promoviert. Drei Viertel sind mindestens 40 Jahre alt. Die durchschnittliche Bezugsdauer liegt bei über acht Jahren. Der Män­ner­anteil ist mit 88 % signifikant, wobei sich aufgrund zunehmend liberaler Nachfolgeregelungen ein stetig wachsender Frauenanteil zeigt.


Stellung im Unternehmen
Die Betrachtung der Rechtsform der Betriebe, deren Eigen­tü­mer das unternehmermagazin beziehen, weist 67,71 % GmbHs und 22,87 % GmbH & Co. KGs aus. Dies erklärt den absolut be­herrschenden Leseranteil Geschäfts­füh­render Gesell­schafter. Demgegenüber belegt der bereits knapp vierprozentige Anteil der AGs, mit Ausnahme sogenannter »kleiner« AGs, die Tendenz zum ungebrochen wachstumsorientierten, inter­na­tio­nal tätigen (börsennotierten) Familienkonzern. 2,61 % sind KGs.


Mitarbeiter der Unternehmen
Das unternehmermagazin bildet die deutsche Mittel­stands­land­schaft weitgehend in der historischen Normalverteilung ab. Gut ein Drittel der Auflage wird von Inhabern von Be­trieben mit bis zu 50 Mitarbeitern absorbiert. Fast ein weiteres Drittel geht an Chefs in Firmen mit bis zu 100 Beschäftigten. Führend vertreten sind die drei Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Ba­den-Württemberg und Bay­ern. Die Bundesländer im Osten sind trotz aller Aufbauerfolge unterrepräsentiert.

Jahresumsätze der Unternehmen
Das unternehmermagazin ist flächendeckend dort zu Hause, wo die Musik im Mittelstand spielt. Rund ein Viertel der Leser verantwortet Jahres­­umsätze von über 25 Mio. Euro, wobei durchaus er­heblich höhere Erlöse anzusetzen sind. Eine Reihe der Leser über­trifft mit ihren breit aufgestellten, global agierenden Fir­men­grup­­pen die Milliardengrenze, etwa im Maschinen- und An­la­­gen­­bau so­wie im Automotive-Bereich. Die oft branchenführenden, bo­ni­täts­starken Betriebe stehen in Summe für allerhöchste Wirtschafts­kraft.


Gründungsjahre der Unternehmen
Das unternehmermagazin ist mit sämtlichen Entwick­lungs­sta­dien traditionsreicher, lang­fristig agierender Familien­unter­neh­men vertraut. Rund 23 % der Leser leiten in dritter, vierter oder fünfter Ge­ne­ra­tion ei­nen mittelständischen Betrieb, der vor 1925 gegründet wurde und heute häufig eine bedeutende Branchenstel­lung be­sitzt, was zukunfts­fähige Produktlinien und effiziente Pro­zesse be­legen. Die enorme Markt­erfahrung spiegelt sich in der Hersteller- und Dienst­lei­stungs­kompetenz sowie in globalen Export­erfolgen.