Foris AG

Juristische Finanzdienstleistungen

Wir haben die gewerbliche Prozessfinan­zie­rung in Deutschland erfunden, etabliert und populär ge­macht. Mit der Einführung der Monetarisierung streitiger Forderungen stellen wir nun er­neut un­se­ren Pioniergeist unter Beweis. Außerdem ist FORIS traditionell ein führender Gründer und Ver­käu­fer von Vor­­rats­ge­sell­schaften. Als Finanzdienstleister mit juristischem Hin­tergrund, der Kläger vor Ge­richt in der Durchsetzung ihrer Ansprüche unterstützt, sind wir konzernunabhängig nur unseren Kunden und Ak­tio­nären ver­pflichtet. Dabei zeichnen wir uns durch rasche Entschei­dungen und sehr guten Ser­vice aus.

» Hier erfahren Sie mehr über unsere Firmengeschichte

Grundsätzlich übernehmen wir in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland bei Rechtsstreitigkeiten im Zivil- und Wirt­schaftsrecht das fi­nan­zi­elle Risiko. Dies gilt für außergerichtliche und gerichtliche Verfahren, für eine oder mehrere Instanzen, sowie für nationale und inter­natio­na­le Schiedsverfahren. Dieses Engagement gibt unseren Mandanten Sicherheit und es eröffnet Mög­lich­­kei­ten. Set­zen Sie al­so Ihre Ansprüche mit uns durch! Gewinnen Sie den Prozess, erhalten wir eine ver­ein­barte Erfolgsbe­tei­li­gung, die von Fall zu Fall variiert, da sie das jeweilige rechtliche und ökonomische Risiko reflektiert. Verlieren Sie, tra­gen wir die Kosten, und zwar auch die Ihres Geg­ners. Wir übernehmen die An­­walts­­ko­sten (des eigenen und des gegnerischen Anwalts), die Ge­richts­ko­sten, die Kosten für Zeugen- und Sach­­ver­ständige, die Kosten für Sicherheitsleistungen und die Ko­sten für Zwangsvollstreckungen.

Entlastung von Risiken und Eröffnung neuer Möglichkeiten | FORIS bietet juristische Finanzdienstleistungen, die unabhängiger machen, zeitlich entlasten und Sicher­heit geben. Unsere Mandanten schätzen uns als verlässlichen Partner, der juristische Expertise mit finanz­wirt­schaftlichem Hinter­grund verbindet. Wir prüfen die Sachlage und die Rechtslage und lassen uns da­bei ausschließlich von objektiven und nachvollziehbaren Erwägungen leiten. Unsere Lei­stungen schaffen und er­weitern Spielräume. Unsere Mandanten bleiben hand­lungsfähig, indem sie mit unserer Hilfe Ihr Recht durchsetzen, eine Monetarisierung in Anspruch nehmen oder eine Vorratsgesellschaft von uns erwer­ben. Bei alledem hinterfragen wir ständig unsere eigenen Prozesse und sind offen für Anregungen und Ideen.

Prozesskostenfinanzierung in der Praxis

Wir prüfen schnell und kostenfrei, ob eine Finanzierung Ihrer Prozesskosten möglich ist. In Frage kommen alle Fälle, in denen es um Geld geht, sofern:

• die Zahlungsansprüche oder die Forderungen auf sonstige Vermögenswerte einen Streitwert von min­de­stens 100.000 Euro ergeben
• Ihr Anwalt den Sachverhalt geprüft hat und zu einer Klage rät, weil gute Erfolgschancen bestehen
• unsere Prüfung der Bonität der Gegenseite positiv ist.

In über 15 Jahren Tätigkeit als Prozessfinanzierer haben wir viel Expertise in der Beurteilung von Ge­richts­­verfahren erlangt: Unsere Syndikusanwälte haben über 12.000 Fälle mit Gesamtstreitwerten von über sie­ben Milliarden Euro geprüft. Keine Rolle spielt für uns, wie groß, wie pro­mi­nent oder wie finanz­stark Ih­re Geg­ner sind. Wir entscheiden frei und orientieren uns nur daran, was dem Er­folg Ihres Pro­zes­ses dient. Da­­bei stehen wir Ihnen sowohl als Unternehmen und als Unternehmer als auch als Privat­per­son zur Sei­te.

Im Web und als App | Mit dem FORIS Prozesskostenrechner können Sie Ihr individuelles Risiko im Hinblick auf die Anwalts- und Gerichtskosten leicht und bequem durch alle Instanzen berechnen. Eine „Break-Even“-Übersicht zeigt Ih­nen an, welches Ergebnis Sie bei welchem prozentualen Erfolg erzielen können. Die Berechnungen lassen sich als PDF speichern und drucken (für iPhone/iPad im App Store, Android-Version bei Google Play)

» Hier haben wir Ihnen Beispiele aus der Praxis zusammengestellt

Monetarisierung | Neues Produkt

Rechtliche Auseinandersetzungen können lange dauern und in mehrere Instanzen gehen. Manche Pro­zessgegner kal­ku­lieren damit, dass Sie sich davon einschüchtern lassen, zumal, wenn es um hohe Streitwerte geht. Und tatsächlich: Was nützt es Ihnen, wenn Sie nach Jahren Recht be­kom­men, den erstrittenen Geldbetrag aber schon früher benötigt hätten? Zudem müssen offene Forderungen (als Gegen­lei­stung oder auf Scha­­denersatz), die nicht beglichen wurden, bilan­zi­ell wert­berichtigt werden oder es ist für die Kosten des Rechtsstreits eine Rück­stel­lung zu bilden. Hier setzen wir an. Wir prüfen rasch und kostenlos, ob die Monetarisierung möglich ist. In Frage kommen alle Fälle von Unternehmen, in denen es um Geld geht, sofern:

• Zahlungsansprüche oder Forderungen auf sonstige Vermögenswerte einen Streitwert von mindestens einer Million Euro ergeben
• Ihr Anwalt oder Ihre Rechtsabteilung den Sachverhalt geprüft hat und zur Klage rät, weil gute Er­folgs­chancen bestehen
• unsere Prüfung der Bonität der Gegenseite positiv ist.

Wir übernehmen also nicht nur die Kosten des Rechtsstreits (Pro­zess­fi­nan­zierung), sondern wir zahlen auch so­for­t einen Teil der streitigen Forderung, maximal 33 %, aus. Damit ge­hören zwei große Sorgen der Ver­gangenheit an. Wir verdienen dabei nur im Erfolgsfall, während unsere Mandanten den Vor­aus­­er­lös in jedem Fall er­hal­ten. Im Verlust­fall tragen wir die Kosten tragen und ver­lieren den ge­­zahl­ten Vor­auserlös.

Die Monetarisierung ist wie die Prozesskostenfinanzierung für alle streitigen Forderungen möglich, wenn der Streit noch außer­ge­richt­lich oder bereits gericht­lich anhängig ist, durch eine oder mehrere Instanzen geht, in Deutsch­land und im deutsch­spra­chi­gen Ausland oder vor einem nationalen oder inter­na­tio­nalen Schieds­gericht geführt wird. Dabei entlasten unsere Juristen unsere Mandanten weitgehend vom „Case Management“. Im Rahmen der engen Begleitung der Verfahren stellen wir laufend un­sere Zweitmeinung, unsere Erfahrung und juristisches Know-how zur Verfügung. Wenn Sie Ihren Rechtsstreit mone­ta­ri­sieren, ziehen Sie sich aus einem womöglich langen, kostenintensiven Gerichtsverfahren zurück. Keine Rückstellungen, kein Ärger, keine Sorgen: Sie bekommen den Kopf frei für Ihre unternehmerische Arbeit.

» Hier haben wir Ihnen das Prozedere zusammengestellt

Vor­rats­ge­sell­schaf­ten | Sofortige Handlungsfähigkeit

Eine neue Gesellschaft ins Leben zu rufen, heißt oft, lange Wege zu gehen. Mit unseren Vorratsgesell­schaf­ten entfällt dieser Aufwand, da die Aufnahme von Geschäft sofort möglich ist. Sie wollen ein neues Un­ter­neh­men gründen, in der Grup­pe umstrukturieren oder einen Betriebsteil aus­glie­dern? Diese The­men sind Sie bei uns in be­sten Hän­den. Alle Vorratsgesellschaften sind fertig gegründet und nur noch nicht ak­tiv. So ge­lan­gen Sie oh­ne Vorbelastung sicher zu Ihrer neuen Struktur. Kunden schätzen un­se­r brei­tes Port­fo­lio und die vielen Gründungsstandorte (Ber­lin, Bonn, Düsseldorf, Frank­furt/M., Ham­burg, Köln, Mann­heim, Mün­chen, Osnabrück, Stuttgart), wobei wir Vorratsgesellschaften natürlich auch an anderen Orten errichten können, und sie schät­zen die zu­ver­läs­si­ge, reibungslose Ab­wick­lung. Von der Reser­vie­rung bis zum Notar­ter­min erwartet Sie ein perfekter Ser­vice.

Neugründungen und keine „Mantelgesellschaften“ | Unsere Vorratsgesellschaften sind ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden als Mandant oder als Berater ab­ge­stimmt. Maßgeblich ist, dass unsere Vorratsgesellschaften noch keinen Geschäftsbetrieb aufgenom­men haben. Wir verkaufen also keine „Mantelgesellschaften“ (inaktive Gesellschaften mit früherer Ge­schäfts­tätigkeit) und schützen Sie so vor unangenehmen Überraschungen.

Vorteile für Unternehmer
• Die Gesellschaften sind fertig errichtet und an zehn Grün­dungs­standorten in Handelsregister ein­ge­tra­gen.
• Alle Gesellschaften sind sofort handlungsfähig. Sie können Ihre Gesellschaft innerhalb von 24 Stunden nach der Reservierung oder (bei entsprechender Vorbereitung) sogar am selben Tag übernehmen.
• Das Gesellschaftskapital ist eingezahlt und steht der Geschäftsführung in voller Höhe auf einem Kon­to der Gesellschaft zur Verfügung. Unsere Vorratsgesellschaften bieten so vol­len Schutz vor persönlicher Haftung, etwa wegen fehlerhafter Kapitalaufbringung in der Gründungs­phase.
• Die Gesellschaften sind bis auf die grundsätzliche Beitragspflicht zur IHK garantiert frei von Ver­bind­lich­keiten gegenüber Dritten.
• Auf Wunsch übernehmen Sie das für jede Vorratsgesellschaft eingerichtete Geschäftskonto. Dadurch sparen Sie weitere Zeit und Mühen.

Vorteile für beratende Rechtsanwälte und Steuerberater
• Ein Anruf bei uns oder eine E-Mail genügt, um die im Mandat benötigte Gesellschaft zu reservieren und die Transaktion in Gang zu setzen.
• Wir stellen ein Dokumentenpaket für Sie zusammen und liefern alle für den Kauf der Vorratsgesell­schaft nötigen Entwürfe. Damit können Sie sich voll auf die Kernthemen in Ihrem Mandat konzentrieren.
• Da unsere Gesellschaften bereits fertig errichtet sind, schließen Sie Haftungsfallen für Ihr Mandat im Gründungsprozess aus.

Größtes Portfolio in Deutschland | Die FORIS AG bietet deutsche Klassiker wie die GmbH, die GmbH & Co. KG, die AG und die KG, aber auch jün­gere Gesellschaftsformen wie die UG und die SE („Societas Europaea“) an. Bislang wurden über 8.000 Kapitalgesellschaften gegründet und veräußert, davon über 700 Ak­ti­engesellschaften.

» Hier finden Sie die Rechtsformen und die Konditionen

Sicher und schnell zur neuen Gesellschaft | Der Erwerb einer Vorratsgesellschaft erfolgt in der Regel in fünf Schritten, die zügig abgewickelt werden und die notwendige Sicherheit gewährleisten. Nach dem Erwerb sind noch einige Punkte zu beachten, auf die wir Sie selbstverständlich hinweisen.

» Hier haben wir Ihnen das Prozedere zusammengestellt

 
Interview Teil 1
 Interview Teil 2 Namensartikel


Anprechpartner:
Cornel Schürk, Tel.: 0228/95750-65, Mobil: 0151/46742380, E-Mail: cornel.schuerk@foris.com

Adresse: FORIS AG | Kurt-Schumacher-Straße 18–20 | 53113 Bonn

Internet: www.foris.com