Ludwig Heuse GmbH interim-management.de

»Ein Projekt duldet keinen Aufschub.
Sie wollen Kompetenz. Und wer soll’s machen?«
Sprechen Sie uns an. Wir kennen sehr viele sehr gute Leute.

Marktstellung und Marktausrichtung | Ludwig Heuse hat sein Unternehmen 1993 in Kronberg/Ts. als Branchenpionier gegründet und ist der Premiumpartner für schnelle Lösungen und Qualität im Interim Management. Die erstklassige Reputation beruht auf der persönlichen Betreuung der Kunden und der Kandidaten, auf hochwertigen nationalen und internationalen Projekten in diversen Branchen sowie auf regelmäßigen Studien im deutschsprachigen Raum, die für Transparenz im Marktgeschehen sorgen.

Kunden sind:
• Mittelständische Unternehmen, auf die zwei Drittel aller Projekte entfallen
• DAX-Unternehmen samt deren Beteiligungen und „Spin-offs“
• Kreditinstitute, die auch Empfehlungen an ihre Firmenkunden aussprechen
• Ausländische Unternehmen, meist in Ländern, in denen Interim Management an der Tages­ord­nung ist (Großbritannien, USA)

Herausragende Leistungsmerkmale sind die Pflege eines großen Netzwerks von „Interim Executives“ mit technischen und kaufmännischen Profilen, die zeitnahe Präsentierung von Kandidaten und die Qualität der Projektabwicklung. Die bisherigen Engagements liefen in über 20 Ländern in Europa, Amerika, Asien und Afrika. Die durchschnittliche Projektdauer beträgt neun Monate.
» Ausgewählte Referenzprojekte finden Sie hier

Exzellente Kandidaten | Die eingesetzten Interim Manager weisen überzeugende Karrieren vor. Sie haben als erfahrene Per­sön­lichkeiten das „Standing“ und die Fähigkeit, rasch das Vertrauen von Ma­­na­ge­ment und Mit­ar­bei­tern in Unternehmen zu gewinnen. Gegenwärtig stehen rund 200 Kandidaten, die sich in ge­meinsamen Projekten bewährt haben, für neue Aufgaben zur Verfü­gung, auch für Herausforde­run­gen, die zunächst als schwierig einzustufen sind. Darüber hinaus befinden sich rund 1.000 persönlich bekannte Kandidaten im „Stand by“, die temporär als Geschäftsführer oder Vorstand, auf der zweiten Führungsebene oder in Projekten eingesetzt werden können. Insgesamt zählt das Netzwerk über 7.000 aktuelle Profile.

Gelistet sind die meisten der in Deutschland erfolgreich tätigen Interim Manager, wobei viele Kandidaten exklusiv, also nicht in anderen Pools bzw. in öffentlichen Datenbanken oder Sozialen Netzwerken zu finden sind. Insofern werden auch Kandidaten mit besonderen Vorzügen oder mit speziellen Markt-, Produkt-, Landes- oder Fachkenntnissen aufgeboten. Die Breite und die Tiefe des Pools erlaubt es zudem, Kandidaten zu benennen, die eher für familiengeprägte oder für kapitalmarktorientierte Unternehmen geeignet sind, da die persönlichen Merkmale oft über den Projekterfolg entscheiden. In diesem Sinne werden auch Kandidaten für eine Unternehmernachfolge („Management-Buy-In“, MBI) vermittelt.

Vertriebspartner | Ein Teil des Geschäfts ist Marktpartnern zu verdanken, etwa Personal- und Unternehmensberatern im In- und Ausland, die von ihren Kunden nicht nur für eigene Geschäfte, sondern auch im Hinblick auf diskrete Personalia herangezogen werden. Insofern ist ein Austausch über die Vorteile einer Zusammenarbeit immer möglich.

Typische Einsatzfelder | Interim Management bedeutet – auf den Punkt gebracht – zeitlich befristet exekutive Verantwortung zu übernehmen. Die Aufgabe endet mit dem Abschluss des Projekts oder wenn ein Nachfolger in Festanstellung verfügbar ist. Daher werden Manager auf Zeit häufig zur Überbrückung von Vakanzen eingesetzt, wenn ein Stelleninhaber ein Unternehmen verlässt und der Nachfolger, der vielleicht noch Kündigungsfristen hat, erst in einigen Monaten zur Verfügung steht. Andere Fälle sind die Vertretung einer erkrankten Führungskraft oder Schwangerschaftsvertretungen. Unternehmen bleiben durch den Einsatz eines Interim Managers kompetente Mitarbeiter erhalten mit dem positiven Effekt, dass ein interner Vertreter der Position nach der Rückkehr des Stelleninhabers nicht wieder zurückgestuft werden muss. Außerdem gibt es „Special jobs for special people“, etwa in Fällen von Personalabbau bei Sanierungen und Restrukturierungen.

Vorteile durch den Einsatz von Interim Managern

• Kurzfristige Verfügbarkeit und sehr kurze Einarbeitung: Erfahrene Interim Manager starten in wenigen Tagen und haben die relevanten Themen zeitnah im Griff.
• Hohe Umsetzungsorientierung mit klarem Ziel: Der definierte Job wird effektiv und effizient umgesetzt.
• Unabhängige Expertise: Interim Manager haben einen unverstellten Blick auf die
Dinge und agieren neutral.
• Know-how-Transfer: Interim Manager besitzen breites und spezielles Wissen.
• Keine Kosten für die Suche, keine langen Kündigungsfristen und keine Trennungskosten.

Unklare Gemengelagen | Wer möglichweise noch nicht weiß, ob er sein Unternehmen behalten oder verkaufen,liquidieren oder rekapitalisieren will, wird unter solchen Vorzeichen keinen kompetenten Manager in Festanstellung finden. Auch hier bietet Interim Management die Lösung: Die Position ist professionell besetzt, die Handlungsoptionen für die Eigentümer bleiben offen. Ähnlich verhält es sich in Sanierungs- und Restrukturierungsfällen. Gehandelt werden muss meist sofort, auch bei unklarer Ausgangslage. Fest angestellte Führungskräfte freuen sich nicht über eine berufliche Station im Rahmen eines Sanierungsfalls, während solche Engagements den Lebenslauf von Interim Managern durchaus schmücken.

Ablauf eines Engagements | Nach dem Erstkontakt, in dem der Kunde Ludwig Heuse Interim mit den Anforderungen vertraut macht, entsteht ein Anforderungsprofil, um einen Konsens hinsichtlich der Aufgaben und der Qualifikationen des gesuchten Interim Managers herzustellen. Diese Absprache dient als Leitfaden zur internen Auswahl potentieller Kandidaten. Anschließend erfolgen Abstimmungen über das Honorar (Tagessatz) und Termine (Abgabe des Angebots, Aufnahme der Tätigkeit). Nach der Kandidatenrecherche im Netzwerk sowie der Klärung von Interesse und Verfügbarkeit werden den Kunden ausgewählte Kandidatenprofile übermittelt, um zu entscheiden, mit wem gesprochen werden soll.

Entscheidung für einen Interim Manager | Der Provider schließt jeweils einen Vertrag mit dem Kunden und mit dem Kandidaten. Im Kontrakt mit dem Kunden wird folgendes geregelt: Festlegung der Aufgaben, Berichtswege, Laufzeit, Intensität des Einsatzes (Voll- oder Teilzeit), Kündigungs- und Verlängerungsoptionen, Honorar, Spesen, Haftung und Geheimhaltung. Anschließend werden beide Parteien im Rahmen des Vertrags-Controllings im Projekt begleitet und betreut.

Ad-hoc-Manager | Mitunter erfolgen sehr kurzfristige Anfragen nach Managern für Positionen, die zeitnah im Rahmen eines (befristeten) Anstellungsvertrags besetzt werden sollen. Da einige Interim Manager an solchen Optionen interessiert sind, können auch diese Wünsche erfüllt werden.

MBI-Markt | Knapp 1.150 bei Heuse Interim gelistete Manager sind auch daran interessiert, sich durch einen „Management-Buy-In“ an einem Unternehmen zu beteiligen. Die Nachfrage geht hier von M&A-Gesellschaften, „Private Equity“-Häusern und Unternehmern aus, die Nachfolger suchen. In der Praxis ist es meist in wenigen Tagen möglich, eine Liste geeigneter Interessenten zu übermitteln, die aufgrund des abgestimmten Projektprofils im Netzwerk ausgewählt wurden.

Markt- & Branchenexperten | Außerdem werden Experten vermittelt, die helfen, sich kurzfristig aus erster Hand über einen Markt oder eine Branche zu informieren. Dank der Vielfalt des Netzwerks kann auch Know-how für sehr kleine Märkte und Branchen mit nur wenigen Playern angeboten werden. Kunden sind hier vor allem Beteiligungsfirmen, die den Einstieg in ein Zielunternehmen prüfen sowie Beratungs- und Sanierungsgesellschaften, die ihr Team für ein Projekt gezielt verstärken wollen.

Branchenbezogene Marktforschung | Die jährliche „Studie zur Entwicklung des Interim Management-Marktes in der D-A-CH Region“ gibt es seit 2001. Die zuletzt befragten 1.028 Interim Manager berichteten über 887 Projekte, die 2018 beendet wurden (PDF). Die Kundenunternehmen, meist in der produzierenden Industrie, wurden im Schnitt 175 Tage un­ter­stützt, konkret in Projekten (31,2 %), in Krisen (21,4 %), zur Überbrückung von Vakanzen (20,5 %) sowie zur Abdeckung von zusätzlichem Ma­na­gementbedarf (18,7 %). Seit 2016 erscheint zu­dem vierteljährlich der „Interim Mana­ge­ment-Puls­mes­ser“, in dem die in Deutschland tätigen Pro­vi­der die Konjunkturlage im Interim Ma­na­gement erörtern (PDF). Die Qualität der deutschen Interim Management-Provider wird in einem anderen For­mat seit 2007 alle fünf Jahre von den Teilnehmern der Marktstudie in Rankings bewertet (PDF).

Interim Management-Provider bauen Marktanteil aus | Die Professionalisierung der Branche ließ den Marktanteil klassischer Provider 2018 weiter wach­sen (44,8 % nach 42,7 %), während der Marktanteil der „digitalen Disruptoren“, also der Anbieter, die auf das elek­tro­nische Matching von Interim Management-Dienstleistungen setzen, sinkt. Dies zeigt, dass die Auswahl ge­eig­neter Kandidaten und das Placement bei Kunden als hochwertige Dienst­lei­stung durch Robots und Künstliche Intelligenz (KI) zumindest auf Sicht nicht darzustellen ist. Seniorität, Empathie und Führungsstärke lassen sich weder im Internet abbilden noch recherchieren. Die komplette Auswertung inklusive der Grafiken finden Sie auf unserer Webseite im Bereich Marktforschung.

mehr…

Anprechpartner: Ludwig Heuse, Tel.: 06173/9241-0, Fax: 06173/9241-11, E-Mail: heusegmbh@interim-management.de,

Adresse: Ludwig Heuse GmbH interim-management.de | Frankfurter Straße 13 A | 61476 Kronberg/Ts.

Internet: www.interim-management.de