Monetarisierung

Die finanziellen Vorteile als Unternehmer

• Sie binden Ihre Liquidität nicht in einem Prozess, sondern Sie können in Ihr Unternehmen investieren.
• Sie verbessern den Cash flow, zumal Sie einen Teil der Forderung sofort erhalten.
• Sie schonen Ihre Bilanz, da Sie keine Rückstellung für etwaige Prozesskosten bilden müssen.
• Sie schützen sich vor hohen Kosten bei einem Verlust durch den Prozess.

Ab­lauf | Kostenlose Prüfung Ihres Falls

Wir dürfen als Prozessfinanzierer generell keine Rechtsberatung leisten. Der Weg zur Monetarisierung führt über die Prozesskostenfinanzierung, also über Ihre Rechtsabteilung oder über Ihren Anwalt, da wir eine Klageschrift oder ein Rechtsgutachten mit einer ersten Stellungnahme zu den Erfolgs­aussichten benötigen.

Kon­taktaufnahme

Voraussetzung ist eine Forderung mit einem Streitwert von mindestens 1.000.000 Euro. Ihr Anwalt hat die Erfolgsaussichten sehr positiv bewertet und rät zum Prozess. Sie entscheiden sich für die Monetarisierung und kontaktieren uns direkt oder über Ihren Anwalt. Sie senden uns eine Klageschrift oder ein Rechtsgutachten zu. Unsere Checkliste zur Prozessfinanzierung sorgt dafür, dass wir alle wichtigen In­for­ma­tionen und Unterlagen erhalten. So können wir den Fall umfassend und schnell im Hinblick auf seine Monetarisierung bewerten.

Prüfung der Prozesskostenfinanzierung.

Anhand der übersandten Unterlagen prüfen wir kostenlos, ob eine Prozesskostenfinan­zie­rung möglich ist. Anschließend informieren wir Sie und Ihren Anwalt und besprechen alles Weitere persön­li­ch mit Ihnen. Sind alle Anforderungen erfüllt, erhalten Sie von uns einen Fi­nan­zie­rungs­vertrag für die Prozessko­sten.

Prüfung der Mo­ne­ta­ri­sie­rung

Parallel zur Prüfung des Finanzierungsvertrags für die Prozesskosten prüfen wir die Monetarisierung der streitigen Forderungen und die Höhe des möglichen Vorauserlöses. Bei einer Zusage wird ein Monetari­sie­rungsvertrag ge­schlos­sen. Es kann aber auch beim Finanzierungs­vertrag für die Prozess­ko­sten blei­ben.

Zurück zur Foris-Partnerseite